Einkauf usw

  • Ich hatte meinem Sohn Geld überwiesen mit dem Verwendungszweck, den er mir für den Einkauf angegeben hatte, aber er darf nicht einkaufen, nur 2 mal im Jahr sagen die, Geburtstag und Weihnachten. Er hat ja nichts mit reinnehmen können.
    Fernseher durfte er auch noch nicht leihen, da soll ich noch extra die 7,50 monatlich mit dem Verwendungszweck Fernseher überweisen. Die haben doch echt ein Rad ab!
    Wenn ich hier so lese, daß manche nach 2 Wochen Besuch bekommen dürfen, wir aber 4 Wochen warten müssen, dann versteh ich das nicht. Ich hab jetzt vor Verzweiflung den Seelsorger mal angeschrieben. Die Briefe von meinem Sohn werden natürlich auch immer verzweifelter.....

  • Hallo


    An was das liegen kann weiß ich leider auch nicht und verstehe ich auch nicht .
    Meiner sitzt 4 Monate strafhaft er druft Geld mitnehmen so viel er wollte was da auf ein Konto kommt und sie alle 2 Wochen einkaufen dürfen wo er rein sie dürfte er von dem Geld gleich Tabak kaufen . Er durfte auch Briefmarken mitbringen . Besuchen dürfte ich ihn 3 Tage später dann halt alle 2 Wochen 2 x im Monat ....


    Finde es schade das man am Wochenende nicht besuchen darf da wo alle zeit haben sei es Angehörige oder Häftling weil meiner gleich am 2 Tag zum arbeiten da drin ist . Und ab 20 Oktober draußen arbeitet dürfen uns zwar da nicht sehen bzw seine Ansprechpartnern der JVA hat gesagt wenn die Arbeitsstelle sprich Chef nix dagegen hat darf ich ihn mittags besuchen wenn er Brotzeit hat .

  • , nur 2 mal im Jahr sagen die, Geburtstag und Weihnachten.


    Das klingt ein wenig nach Paket-Ersatzkauf. Häftlinge dürfen eine begrenzte Anzahl an Paketen von draußen empfangen. Zu unserer Zeit waren das drei. Geburtstag, Weihnachten und ein freier Termin. Anstelle eines Paketes konnte man auch Geld überweisen. Aber eben auch nur 3 mal im Jahr! Und beides auch nur auf Antrag. Da bekam ich für die Pakete immer einen speziellen Paketschein wo drauf stand was drin sein durfte und was nicht!


    Vielleicht müsst ihr einfach einen anderen Verwendungszweck angeben? Erkundige dich doch mal, ob das Problem in diese Richtung geht! Einkauf ist nämlich öfter als 2 mal im Jahr!!!


    Besuche muss er übrigens auch erst beantragen! Vielleicht dauert es so lange, weil er länger gebraucht hat um raus zu finden, wie alles geht?


    LG Fego

  • Ist den das überall anders ? Oder kommt es auf die Länge der Haft an ?


    Den ich kann ihn ohne das er oder ich was beantragen muss besuchen . Einkaufen dürfen sie im Monat 2 x für 47 Euro insgesamt was ich ihm vorher überweise .
    Anträge wie 2/3 offener vollzug Freigang oder Urlaub müssen sie beantragen ob das für meine auch zu trifft da er nur 4 Monate hat weiß ich noch nicht habe am 13 .10 dort einen Termin mit einer der JVA die da Gespräch mit ihm hat was genau diese Dame für eine Funktion hat weiß ich noch nicht .

  • Ja, vieles ist von JVA zu JVA verschieden! Pakete und Paketersatzkauf ist eigentlich überall ähnlich, haben sich aber auch geändert in den letzten Jahren. beides hat mit dem normalen Einkauf nichts zu tun! Deshalb war ja meine Frage, ob vielleicht ein anderer Verwendungszweck her muss.


    Bei den Besuchen haben wir immer einen Besuchsschein mit der Post bekommen. Da stand Datum und Uhrzeit drauf. Den musste man an der Pforte vorlegen um überhaupt in die JVA reingelassen zu werden. Da ist einfach der betroffene Häftling gefragt, sich schlau zu machen, wie alles funktioniert und entsprechend weiter zu geben.


    Ich weiß nicht, ob es in diesem Fall daran liegt. Das war nur eine Lösungsmöglichkeit.


    LG Fego

  • Da ist es ja dann bei uns recht locker so gesehen . Besuch fahr ich hin sag Hallo zu wem ich will und gut ist muss alles im Schließfach einsperren kann ihm noch was kaufen schockolade und Cola . Dürfen zu 3 zu ihm .

  • Hallo Suse,


    was Du da berichtest und schreibst, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen !!!!!!!!!!!


    Er muss Einkaufen können. Und das ist egal, in welchen Bundesland er sitzt. Es gibt sogar Anstalten ( in Bayern ), wo man einen Zugangseinkauf machen darf. Viele Dinge muss man sich in der Haft einfach kaufen, da man die nicht bekommt.
    Und sobald er einer Arbeit in der JVA nachkommt, kann er sowieso mehr einkaufen als die 47 €uro.
    Ich kenne es so, dass man Anfangs für wenig einkaufen darf und nach ein paar Wochen ( Auf Antrag ) für mehr.
    Bei uns waren es aktuell 2 x über 104 €uro im Monat, wo man einkaufen konnte. Okay, diese Summe muss man aber auch verdient haben.
    Er müßte eigentlich in der JVA irgendwelche Unterlagen bekommen haben für Einkauf und die Überweisungen.
    Wenn, mache Dich oder Er mal über einen Sozialarbeiter schlau. Einfach Antrag auf ein Gespräch mit einem Sozialarbeiter abgeben.


    Und die Auskünfte wo Du da bekommen hast, sind eine Frechheit. Da haste bestimmt einen Beamten gehabt, der eine " NULL BOCK " Einstellung hatte. Das würde ich nicht auf mir sitzen lassen.
    Denke noch an meine Haftzeit, was meine Frau da mal für ein Aufstand gemacht hat. Und sie hatte es geschafft.


    LG


    Etzi-Mann

  • Danke für die Antwort!!


    Ich hab gestern den Seelsorger angeschrieben, mal sehn ob ich von da Hilfe bekomme. Ansonsten probiere ich das mit dem Sozialarbeiter noch auf jeden Fall auch noch!!

  • Liebe suse, gib doch mal in netz "Deine" JVA ein. Dort steht die Besuchsregelung genau beschrieben.


    Der Paketempfang wurde mir im Dezemder 2013 von einer Anstaltsleitung erklärt, sei ersatzlos gestrichen worden.


    Deutschlandweit


    Ich denke aber, ER sollte sich darum kümmern, an einen Sozialarbeiter zu kommen.


    ER sitzt nicht zu unrecht, ER hat Mist gebaut, ER will es besser haben.


    Einkaufen ist überall erlaubt, der eine weniger, der andere mehr. Je nachdem, wie ER sich benimmt und verhält.


    ER muss aus seinem Fehler lernen, nicht Du.


    LG

  • Ich schreibe NIE, daß er zu Unrecht sitzt, habe hier schon oft betont, daß er es sich so eingebrockt hat.


    Trotzdem bin ich eine Mutter und versuche ihm zu helfen, wenn ich sehe, daß es so mies läuft. Die Besuchsreglung hatte ich gelesen, auch schon mit der JVA telefoniert, sonst hätte ich mich hier nicht beschwert. Daß Pakete gestrichen sind, weiß ich, das war auch nicht meine Frage.



    Sorry, daß ich hier nachgefragt habe.

  • Hallo Suse, aller r Anfang ist schwer, das wissen wir alle .
    Da fällt vielleicht auch mal das ein oder andre scharfe Wort was nicht so gemeint ist.
    Dein Sohn sitzt ja eigentlich an der Quelle um das alles zu erfragen. Sollte dir das zu lange dauern, dann wende dich doch morgen mal an den zuständigen Sozialarbeiter. Vielleicht kannst du da was erreichen.
    Das die Briefe verzweifelt sind, das ist normal. Wer ist schon gerne eingesperrt? ...


    Ich hoffe, das du bald Antworten auf deine Fragen hast.


    LG und Kopf hoch, auch wenn es schwer fällt. :)

  • Danke dir! Aber weißt du ich bin nicht hier im Forum, um mir alles schwerer machen zu lassen. Ich dachte einfach (vielleicht dummerweise) hier Antworten zu finden, da viele die Situation ja kennen. Ist wohl besser das Forum wieder zu verlassen.

  • Findest du das nicht ein bisschen voreilig, das Forum direkt wieder verlassen zu wollen? Jeder hier bemüht sich, Auskünfte zu geben. Wenn dann mal eine Antwort kommt die man nicht gerne liest oder die vielleicht auch nicht so ganz passt, muss man das eben auch hinnehmen. Hier im Forum, kommen viele fremde Menschen zusammen. Da kann es eben auch mal vorkommen, dass etwas nicht läuft wie erhofft! Ich bin sicher, keiner meint es böse.


    LG Fego

  • In wie weit soll mir die Antwort von Vollweib weiter helfen?


    Wenn man nicht helfen kann oder möchte, dann ist es besser eben nichts dazu zu schreiben. Alle hier haben eigentlich die gleichen Probleme, grade daher ist so eine Antwort wirklich unverständig. Jeder der betroffen ist/war, ist/war in einer Situation mit der man nicht so einfach umgehen kann, die meisten hatten damit vorher noch nie zu tun, daß sich da viele Fragen auftun ist der Grund, warum man nach Foren sucht. Ich brauch doch kein Forum, in dem man mir schreibt, daß er selbst schuld ist, so viel weiß ich ja wohl selbst. In keinem Posting habe ich seine Taten (Betrug) heruntergespielt oder andere dafür verantwortlich gemacht. Das einzige was ich hier suchte waren Infos zur Situation.

  • Bevor das hier eskaliert, sollte doch mal durchgeatmet werden und sich auf das eigentliche Thema konzentriert werden.
    Kann es ein, das Du etwas empfindlich bist, Suse?
    Vollweib hat nichts Böses geschrieben!
    Und ob jemand dieses Froum hier wieder verlässt, bleibt jedem selbst überlassen.


    Vielleicht passt Dir meine Antwort jetzt auch nicht, aber trotzdem;
    Kann es sein das er etwas verbockt hat und eine Einkaufssperre hat?
    So etwas gibt es nämlich auch.


    VG

  • Liebe Suse,


    es tut mir leid, wenn meine Antwort so bei 'Dir angekommen ist.



    um es dir verständlicher zu machen, schreibe ich mal meine Erfahrung:


    Er rief an, sagte was er braucht. also hab ich Sondergeld I überwiesen, habe Unterlagen nach geschickt, habe alles, was er brauchte und wollte getan. Von draußen aus. War unter meinen Umständen sehr, sehr schwer.


    Nachdem dann eine eigenartige Frage im Raum stand, musste ich mich an die dortige AL wenden.


    Da kam dann alles mögliche ans Tageslicht:


    Er kümmerte sich um rein gar nichts, warum sollte er auch.... hatte ja mich.


    Er hätte den Kontakt zum Sozialarbeiter selber suchen müssen.



    Ich hoffe, liebe Suse, Du kannst mein Fehlverhalten entschuldigen.


    LG

  • Weißt du Vollweib, bei mir liegen die Nerven blank, da ist man empfindlicher als sonst. Da treffen einem Sachen, die man sonst als belanglos empfindet. So kam es auch zu meiner Reaktion.


    Ich nehme ich nicht alles ab, ich versuche nur ihm die Infos weiter zu geben, an wen er sich wenden kann, was er beantragen kann usw. Da bin ich froh, wenn ich Tipps dazu bekomme. Das meiste weiß man nicht und von "außen" mit Zugriff aufs Net, kann man halt eher was herausfinden. Das sind meine Beweggründe. Und natürlich ist und bleibt er mein Kind, egal was passiert und wie alt er ist ;) Wer Kinder hat, kennt das je selbst zu gut ;)

  • Ein ganz lieb gemeinter Tipp: Lass ihn auf dich zukommen, wenn er etwas braucht.


    Und ein wenig zeit verstreichen.....


    Ich habe auch gelitten, wie ein Hund....


    Habe von meinen 94€ die ich mtl zum Leben habe, jeden Monat 84€ für ihn ausgegeben...


    Was mir sehr geholfen hat, ausser diesem tollen forum, zu schreiben.


    Bin mit Block ins Bett, und habe ihm meinen kompletten Tagesablauf geschrieben. total belanglosen Sachen.
    War mir eine sehr große Hilfe, bis er es verboten hat......


    LG

  • So 2-3 Briefe bekomme ich jede Woche, die letzten klangen halt sehr niedergeschlagen.


    Aber der Seelsorger hat uns da jetzt geholfen, auch was den Fernseher betrifft. Schön, wenn jemand der Zugang hat, auch mal nach ihm sehen und mich beruhigen kann ;)


    Jetzt warte ich mal wieder auf den Besuchsschein, aber daß der genehmigt ist, hab ich am Telefon ja schon gesagt bekommen. Bisher zahlt mein Sohn alles selbst, er hatte ja noch Lohn bekommen.