Neuer Ratgeber für Gefangene

  • Hallo lieber Forist/Innen,

    Ab diesem Jahr soll an einer Neuauflage des Antirepressionsstandartwerks " Ratgeber für Gefangene mit medizinischen und juristischen Hinweisen" gearbeitet werden.

    Dieses Buch wurde zuletzt 1989 aufgelegt. Als aktualisierbare Loseblattausgabe auf ca. 600 Seiten war es ein

    "Versuch, die Grenzen einer bloß beschreibenden Situation der Gefangenen zu überschreiten, indem hier nicht nur Erkenntnisse über diese Institution [Knast] verbreitet werden sollen, sondern vor allem unmittelbar verwertbare, brauchbare

    Informationen für diejenigen, die ihr unterworfen sind."

    (aus dem damaligen Vorwort)

    Der Knast drängt den/die einzelne Gefangene in ein isoliertes und fremdbestimmtes Leben. Der Ratgeber soll helfen, den Gefangenen Strategien zu vermitteln, um das Überleben im Knastalltag zu erleichtern.

    Darüber hinaus soll das Buch auch Freund_innen und Verwandten von Gefangenen Hilfestellungen leisten.

    Wir, die vorläufige Redaktion setzten uns aus Menschen die im Antirepressionsbereich tätig sind zusammen.

    Wir glauben, dass zwar der Ratgeber, nicht aber der Versuch die Mauern zu durchdringen an Aktualität eingebüßt hat. Deswegen wollen wir versuchen, das Buch auf den aktuellsten Stand zu bringen und neu aufzulegen.

    Hierzu brauchen wir eure Hilfe. Das Buch ist so umfangreich und erfordert ein solches Maß an Fachwissen und Erfahrungen, dass wir es unmöglich alleine aktualisieren können.

    Insbesondere sind wir auf die Mitarbeit von Menschen angewiesen, die bereits unmittelbare Erfahrungen mit dem System Knast gemacht haben.

    Der Ratgeber ist ein absolut unkommerzielles Projekt. Er wird, wie auch die ursprüngliche Ausgabe, für die Gefangenen gratis verfügbar sein.

    Und jetzt hoffen wir auf Euch:

    Wir haben die alte Version des Gefangenenratgebers auf unseren Blog hochgeladen und ein Arbeitswiki eingerichtet. Wenn ihr Euch vorstellen könnt, an einem der Kapitel (18 an der Zahl) mitzuarbeiten, dann schreibt uns doch eine kurze Mail oder lasst selber alle im Wiki wissen, dass ihr an dem Kapitel arbeitet (damit es nicht mehrere gleichzeitig machen).

    [font='Arial Narrow, sans-serif']
    [align=LEFT]Hier nochmal alle Fakten:




    Mit freundlichen Grüßen Die Redaktionsgruppe


    [color=#ff0000]Edit: Ich habe die fehlerhaften Links überbearbeitet
    Chris

  • Leider kann ich euren "blog" nicht öffnen. Ich komme immer auf eine, etwas merkwürdige Webseite. Aber, Idee finde ich klasse, und ich würde mich freuen, auch ein wenig von meinen Erfahrungen einbringen zu können. LG, Astrid

  • Um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.
    Es handelt sich hier nicht um einen Verstoss nach § 2 Medienproduktionsfirmen unseren Nutzungsbedingungen!


    Andreas aus Redaktionsgruppe des Gefangenenratgeber hat mich um Mitarbeit an diesem Projekt gebeten.
    Als ehemaliger Strafgefangener beteilige ich mich selbstverständlich, auch wenn das für mich mit erhebliche Mehrarbeit verbunden ist.
    Es hat sich einiges im deutschem Strafvollzug verändert und das soll auch in dieser Neuauflage überarbeitet werden.


    Was Anderas hier jedoch nicht erwähnt hat, ist folgendes:
    Dieser Ratgerber wird allen kostenlos zur Verfügung gestellt, die Kosten für den Druck wird von der Redaktion privat finanziert.
    Es war nicht einfach eine Druckerei zu finden, die nur die Materialkosten berrechnet.


    Wer also Interesse an einer Mitarbeit hat, sollte sich unter der Emailadresse: ratgeberfuergefangene@riseup.net melden, im äußersten Notfall verfüge ich auch über eine Handynummer.


    LG Chris


    Amerkung:
    Der Server des Buchs (Blog) http://www.ratgeberfuergefangene.blogsport.de ist seit einigen Tagen nicht erreichbar, aber das Arbeitswiki!
    Jedoch gibt es auch da bei der Registrierung ein Problem mit der Zustellung der Email. Davon habe ich dem Admin dort schon informiert.

  • Dieser Ratgeber für Gefangene war schon damals eine tolle Hilfe. Ich kann jedem, der was beisteuern will, nur empfehlen, bei dem Projekt mitzumachen.


    Kati hatte Anfang April 2012 nach der "Bibel" gefragt und meinte just diesen Ratgeber, der in der alten Fassung auch unter folgendem Link zu finden ist:


    http://www.arap.so36.net/pas/rat/xux/xux001.html


    Nebenbei: Ich habe noch ein Exemplar.....


    Lieben Gruß


    hardy

  • Um ein Doppelposting zu vermeiden, schiebe ich dieses Thema ausnahmsweise wieder hoch. Vielleicht hat der eine oder andere es übersehen.

  • Leider ist die Resonanz an freiwilligen Mitarbeiter noch nicht so, wie man sich das vorstellt und daher wurde ich gebeten, dieses Thema doch noch einmal hochzuschieben.


    LG Chris