Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knastforum • » Das Archiv « .
Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie wissen, dass Sie sich hier nicht registrieren können! Eine Registrierung ist nur unter Knastforum.de möglich.
Sie befinden sich hier im Archiv des Knastforums und müssen sich zum lesen und informieren nicht registrieren. Das Knastforum bietet Angehörigen von Inhaftierten hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema Strafvollzug oder ugs. Knast. Das Thema » Knast « kann plötzlich jeden treffen und ganz schnell zur Verzweiflung führen.
Wenn Sie fragen haben dann registrieren Sie sich bitte unter: Knastforum.de

Lillifee

Userin des Monats Juli ´07

  • »Lillifee« ist weiblich
  • »Lillifee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 16. August 2006

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Juni 2008, 08:31

15 Monate für ein Menschenleben

Diese Strafe ist für mich der blanke Hohn gegenüber den Angehörigen des Opfers.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,558641,00.html

2

Mittwoch, 11. Juni 2008, 15:48

Lillifee,

jetzt erklär mir mal bitte, was für dich daran ein Hohn sein soll?
Er ist zu schnell gefahren, hat die Kurve nicht bekommen und hat diesen folgenschweren Unfall gebaut. Schlimm für das Opfer und die Angehörigen.

Was bitteschön, deiner Meinung nach, sollte man mit ihm machen?

Lebenslänglich für einen Unfall? Oder auf eine Motorhaube pappen und ein paar Tage lang über die Autobahn rasen?

Das hätte mir auch passieren können, aber ich habe kein 300 PS starkes Auto. Er ist mit 20 km/h zu schnell in der Ortschaft gewesen, grob fahrlässig und hat dadurch die Kontrolle über sein Auto verloren. Der bekommt so schnell keinen Führerschein wieder, glaub mir.

Das Urteil ist im Rahmen des Möglichen, was der Richter aussprechen konnte, mehr geht nicht.

Reg dich lieber auf, dass ein Betrüger wie ein Herr Hartz das Volk massiv beschummelt, sich mit seinem prallen Konto "freikaufen" kann und das hirnloseste Gesetz von vielen hier in Deutschland noch immer seinen Namen trägt.

Dass wir nur noch hier im Land abgezockt werden, ständig irgendwelche Anträge, Bescheinigungen und Erklärungen abgeben müssen, aber nur wir kleinen dummen Bürger, andere nicht.

Da kochen bei mir Erinnerungen hoch, die mich wieder tagelang beschäftigen, Danke.

lg iche

Lillifee

Userin des Monats Juli ´07

  • »Lillifee« ist weiblich
  • »Lillifee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 16. August 2006

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Juni 2008, 16:03

Iche,
du hast mich gefragt was für mich der Hohn an der Sache ist?
Der ganze Fall,die Vorgeschichte von Ihm,einfach alles.
Ich hab nichts geschrieben von Lebenslänglich oder sonstigem.
Aber 15 Monate dafür,ist für mich absolut lächerlich.

Liebe Grüße,Lillifee

angelika1955

Userin des Monats Juni 06

Beiträge: 2 372

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Juni 2008, 16:09

Lillifee, wenn Du iches Beitrag richtig gelesen hättest, wärst Du klar im Vorteil und bei Dir hätte es "klick" gemacht.
Angelika

jeremy

Userin des Monats Januar ´07

  • »jeremy« ist weiblich

Beiträge: 561

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Juni 2008, 16:31

@Lillifee:

Also er ist ja nun nicht in sein Auto gestiegen und hat sich vor genommen einen menschen tot zu fahren.
Du bist noch nie zu schnell gefahren? auch nicht ein klitzekleines bisschen?

Nicht, das das richtig wäre oder entschuldbar - hier sieht man ja WIE Folgeschwer so ein scheinbar "kleiner" Fehler sein kann - Es ist und bleibt jedoch ein Unfall.

Und selbst wenn er vorschriftsmäßiges Tempo gefahren und aus einem anderen Grund aus der Kurve geflogen wäre - auch mit 50 kmh wäre der Mann sicherlich gleich schwer verletzt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jeremy« (11. Juni 2008, 16:32)


MorkVomOrk

unregistriert

6

Mittwoch, 11. Juni 2008, 17:57

ich sag' dazu mal besser nichts.

naja, vielleicht was kurzes: lilifee, versuche es doch wenigstens mal mit differenziertem denken.
vielleicht gefällt es dir ja sogar.

und am rande:

20km/h zu schnell?
mein gott... dafür gibt es noch nicht mal punkte.

es gibt dinge, die gar nicht entschuldbar sein müssen, weil sie nicht entschuldbar sein können - eben unfälle.

wäre der kerl nicht vorbestraft und auffällig gewesen, dann wäre er nichtmal in den bau gewandert.
und das wäre völlig in ordnung gewesen.

ein unfall mit todesfolge ist nunmal in erster linie ein unfall - weder beabsichtigt noch sonstwas.

und aus meiner kleinen schatzkiste blöder begebenheiten auch noch was zum besten gegeben:

ich wurde mal geblitzt mit sagenhaften (achtung, tusch!) 184 km/h zu schnell...

die story dazu: auf der a7 war 'ne ewigkeitsbaustelle, bestimmt ein halbes jahr lang. als die fertig waren hat's auch nicht anders ausgesehen als davor, aber die fahrspuren waren wieder vollzählig vorhanden und breit.

nunja, dass in einer baustelle 60km/h gelten mag ich ja noch einsehen - aber danach, also nach beseitigung allen geräts usw? nö.
das sahen wohl der gesetzgeber und bauausführende firma ebenso, weswegen die geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben wurde.
endlich - musste damals dort wenigstens zweimal pro woche entlangfahren.

also stoff - jippie!

irgendwann, gut drei monate nachdem die baustelle dort schon lange geschichte war und ich mich nur noch dunkel daran erinnern konnte, wenigstens schon 10x daran vorbeiflog machte es auf einmal *blitz* - und ich war erstmal recht verwundert weil mir keinerlei geschwindigkeitsbeschränkung bewusst.

der blick auf den tacho provozierte ein sehr laut gedachtes "F.U.C.K" - rund 250 auf der uhr.

naja, da brauchst dich um gar nix mehr kümmern, denn eine "schnellere" beschränkung als 130km/h gibt es auf der BAB nicht - also nach abzug von mess- und tachotoleranz so oder so deutlich mehr als 51 km/h über dem limit, also fett bußgeld, lappen für ein paar wochen weg und laune im arsch.

drei wochen kamen dann auch schon die buben von der streckenwacht an samt foto vonwegen fahrerermittlung.

tja - und da stand es dann: 184 km/h zu schnell... kurz gerechnet ergab das für mich eine beschränkung auf 60 km/h.

hä? da? offene bahn, kein hindernis, keine bebauung, kein wohnen? mitten in der nacht? nö. never. is nich.

mit dem hiesigen schnittlauch zu diskutieren bringt nicht viel zumal die jungs ja keine ahnung von den begebenheiten an der a7 haben weil zu weit weg.

also selbst auf den weg gemacht und geschaut - und siehe da: da stand in der tat noch ein (!!) einziges blödes schild HINTER der leitplanke auf der RECHTEN fahrbahnseite herum - ist, wie sich dann herausgestellt hat, von der baufirma vergessen worden zu entfernen.

mein schreiben an die bußgeldstelle blieb fruchtlos, das fahrverbot wurde angeordnet usw - das volle programm.

ich war clever genug ein foto von diesem schild zu machen.

naja, dann lassen wir das ganze halt von einem richter klären, nicht?

kurz: dieser gab mir vollumfänglich recht, von unlimitierte strecke auf 60 km/h müsse sowieso eine vorabregulierung erfolgen einerseits und andererseits eine limiterung auf der BAB von haus as beidseitig angebracht werden, und da es sich hier offensichtlich um ein schild handele welches dort gar nicht zu stehen hätte sei auch kein verstoss vorhanden.

meine frage welcher polizist denn schlau genug sei, dort eine radarfalle zu positionieren anstatt sich um die sinnhaftigkeit des schildes dort zu wundern allerdings blieb unbeantwortet.

die quintessenz:
in der zeitung stand damals was von "raser, der mit knapp 200 km/h zu schnell geblitzt wurde", später aber keine silbe darüber, dass nicht der fahrer, sondern das schild doof war.

soviel zum thema medien...

so, sülz,
mork

blackhe

Erzherzog

Beiträge: 1 600

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Juni 2008, 18:42

Zitat

Original von Lillifee
Iche,
du hast mich gefragt was für mich der Hohn an der Sache ist?
Der ganze Fall,die Vorgeschichte von Ihm,einfach alles.
Ich hab nichts geschrieben von Lebenslänglich oder sonstigem.
Aber 15 Monate dafür,ist für mich absolut lächerlich.



Logo! Völlig richtig!

Erstens: Ausländer (dürfen die hier überhaupt Auto fahren???)!
Zweitens: 300PS-Mercedes (dürfen Ausländer sowas Doitsches überhaupt legal fahren?? Ich kann mir das nicht leisten!)
Drittens: Hartz IV-Empfänger (wieso kriegt ein Ausländer das überhaupt??)
Viertens: Erwiesenermaßen (Staatsanwalt und Nebenkläger haben das schließlich gesagt!!) ist er ein "Rambofahrer", wenn er mit 70 statt mit 50 rumfährt.

Der gehört doch abgeschoben deswegen! Aber erst wenn er mindestens, wenn nicht noch mehr abgesessen hat!! :boese(:

Nur gut, dass man Deutsche nicht abschieben kann. Sonst wäre Deutschland nämlich ziemlich leer, wenn alle rausgeworfen werden würden, die innerstädtisch um 20 km/h zu schnell fahren, was ohne Unfall und Vorstrafen weder einen Punkt in Flensburg noch ein Fahrverbot mit sich bringt, sondern eine gelinde Geldbuße.

Zitat

Sie sind innerhalb geschlossener Ortschaften 20 km/h zu schnell gefahren.

Das wird Sie voraussichtlich 35 Euro kosten.
Es handelt sich dabei nur um ein Verwarnungsgeld.
Punkte oder ein Fahrverbot drohen hier nicht.

Wird das Geld nicht rechtzeitig gezahlt,
wird ein förmliches Bußgeldverfahren eröffnet.
Dann kommen (erst mal) 25,60 Euro Gebühren hinzu.


(Quelle: http://www.bussgeldkataloge.de)

Lillifee, was wäre denn aus deiner Sicht eine angemessene Strafe?


BTW, der Artikel hätte so auch in der BLÖD stehen können. :affen:
Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige König. Reiner Calmund

8

Mittwoch, 11. Juni 2008, 19:04

Lillifee, weißt du, was das Schlimmste an dieser ganzen Geschichte ist?

Dass wir im Januar schon mal eine Diskussion zu diesem Thema hatten und du anscheinend NICHTS verstanden hast.

Der Raser ist immer noch frei

Hummel

Userin des Monats Mai 2007

  • »Hummel« ist weiblich

Beiträge: 703

Registrierungsdatum: 19. Februar 2006

Beruf: seit 30 jahren derselbe

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Juni 2008, 19:16

Jede Sache hat zwei Seiten und somit zwei Ausgangspunkte für die eigenen Gedanken.
Ich will mir nicht vorstellen, was Lilli sich vorstellt........

Jeder ist schon mal mehr als 20 kmh zuviel gefahren.

Ganz sicher wird er es schwer haben, mit dieser Schuld zu leben.
Aus der Sicht der Angehörigen mag es sehr milde scheinen.

nur ... es macht diesen Menschen aber nicht wieder lebendig, egal wie hoch die Strafe wird.

Ich finds aber trotzdem gut, dass Lillifee ihre Meinung vertritt! :blumen:
Hummel

Erinnerung ist eine Blume, die im Herzen blüht.

10

Mittwoch, 11. Juni 2008, 19:30

Für mich ist das keine Meinung, sondern nur Meinungsmache, Aufwiegeln gegen einen Straftäter, wo man doch selber einen in seinem Umfeld hat.

Erst die eigenen Leichen aus dem Keller räumen, vor dem Haus fegen und dann kann ich über andere richten.

lg iche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iche« (11. Juni 2008, 19:30)


Lillifee

Userin des Monats Juli ´07

  • »Lillifee« ist weiblich
  • »Lillifee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 16. August 2006

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:05

Genau Iche,

weil ich hier zu meiner Meinung stehe,ist das alles nur Stimmungsmache,Aufwiegeln gegen einen Straftäter,und das natürlich von mir.....ganz klar.
Ich hab es dermassen satt,tausendmal im Monat lesen zu müssen,der Täter hatte 500 Vorstrafen,war noch nie im Bau,und kriegt nochmal Bewährung,oder ne milde Strafe.
Und weißt du Iche,nur weil ich zu meiner Meinung stehe,richte ich nicht...ist ein ganz feiner Unterschied.Oder liest du hier irgendwo das ich schrieb,dem gehören 20 Jahre??
Und nochmal zum Mitlesen,für ganz langsame:Ich habe keine Leichen im Keller.

Liebe Grüße,Lillifee

angelika1955

Userin des Monats Juni 06

Beiträge: 2 372

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:07

Zitat

Original von Hummel

Ich finds aber trotzdem gut, dass Lillifee ihre Meinung vertritt! :blumen:


Finde ich auch immer wieder enorm wie sie sich aus dem Fenster lehnt und meint Richter spielen zu müssen und dass, wo ihr Mann wegen schweren Raubes verurteilt wurde.
Angelika

blackhe

Erzherzog

Beiträge: 1 600

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:16

Zitat

Original von Lillifee


weil ich hier zu meiner Meinung stehe


Das ist löblich, passt aber bei dir nicht. Du hast nach meinem Eindruck einfach nur ein ordentliches Sortiment an Aversionen gegen alles Mögliche und ein Abo der BLÖD und bist nicht ansatzweise bereit, andere Meinungen zu überdenken oder gar deine Meinung mal zu korrigieren.

Im übrigen muss ich Angelika Recht geben. Ein vorsätzlicher Raub ist schuldmäßig um Lichtjahre über einem fahrlässigen Verkehrsdelikt angesiedelt.

Zitat

liest du hier irgendwo das ich schrieb,dem gehören 20 Jahre??


Aber das, was er gekriegt hat, war dir jedenfalls zuwenig. Wären 6 Jahre, die andere für Raub mit Waffen bekommen, angemessen??? :noo:
Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige König. Reiner Calmund

14

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:18

Lillifee,

wir alle hier haben Angehörige, die Straftaten begangen haben, aus welchen Gründen auch immer.

Dieses leichtgestrickte Denken macht mich wahnsinnig. Das STRAFGESETZBUCH gibt nunmal keine anderen Möglichkeiten, als bei einem vorbestraften jungen Mann, ihn 15 Monate hinter Gitter zu sperren, da er diesen folgenschweren Unfall gebaut hat.

Du machst hier einen Affentanz wegen dem jungen Mann und weißt keine Hintergründe.

Schreib doch wirklich mal deine Meinung, was du dem Mann denn für ein Urteil wünschst.

lg iche

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »iche« (11. Juni 2008, 20:31)


Lillifee

Userin des Monats Juli ´07

  • »Lillifee« ist weiblich
  • »Lillifee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 16. August 2006

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:25

@Angelika,
mich jetzt hier anzugreifen,mit der Tat meines Mannes,jawohl das passt!!Ich lass es lieber dazu jetzt was zu schreiben,wird eh nur zensiert.Solange ich hier in diesem Forum bin,hab ich so etwas unhöfliches noch nicht erlebt.

Und ich spiele Richter?Veranstalte einen Affentanz?
Hallo....ich hab nur ganz normal meine Meinung geschrieben.Ich mache mir keinen Kopf drüber wieviel er verdient hätte.Ist nicht meine Aufgabe.

Ich werde hier überhaupt nichts mehr schreiben.

angelika1955

Userin des Monats Juni 06

Beiträge: 2 372

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:33

Zitat

Original von Lillifee
@Angelika,
mich jetzt hier anzugreifen,mit der Tat meines Mannes,jawohl das passt!!Ich lass es lieber dazu jetzt was zu schreiben,wird eh nur zensiert.Solange ich hier in diesem Forum bin,hab ich so etwas unhöfliches noch nicht erlebt.


So schnell wird hier nichts zensiert.

Wieso erwähnst Du nur mich. Blackhe hatte Dir dazu auch was geschrieben.
Angelika

17

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:37

GsD.

Vielleicht sind hier ja Angehörige, denen ein solcher Vorfall unruhige und schlaflose Nächte beschert.

Du weißt gar nicht, wie weh du einem damit tun kannst, mit dieser Sensationsberichterstattung.

Du hast wirklich nichts aus dem Tread vom Januar gelernt, traurig, traurig.

lg iche

bartimaus

Landgraf

  • »bartimaus« ist männlich

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 17. März 2008

Beruf: Verpackungsplaner

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:38

Als erstes mal finde ich es gut, dass Lilli zu ihrer Meinung steht:!: .

Desweiteren muss ich sagen das dass Urteil in Ordnung geht. Der größte hohn ist, dass der Typ noch bei uns Rumläuft. Es ist einfach nur Lächerlich wie sich unser Staat da vorführen lässt. Er gehört sich nicht wegen der Fahrt Abgeschoben, sondern wegen dem was er vorher schon alles gemacht hat.

@ Blachkhe
Nein bei sowas geht es nicht generell um die Ausländer, sondern um solche die nur Ärger und Streß machen. Finde es schon ziemlich zum Lächeln wie du hier Argumentierst. Wie kommst du drauf Lillifee gleich auf die Rechte schiene zu schieben???


Ich weiß ich habe auch viel Mist in meinem Leben gemacht, aber ich habe nicht vorher um Gastrecht gebetelt!!


Was hat die Tat von Lillifees Mann mit dieser Sache zu tun???
Sie nannten mich I d iot
Weil ich die Schule haßte
Sie sperrten mich ein
Weil ich ihnen nicht paßte
Ich lebte vom Verbrechen
Von kleinen Hehlereien
Ich hatte schlechte Gesellschaft
Und zu viele Schlägereien

Lillifee

Userin des Monats Juli ´07

  • »Lillifee« ist weiblich
  • »Lillifee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 16. August 2006

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:41

Ich geb dir noch einen Tip,Angelika.
Trink doch mit blackhe zusammen nen Kaffee,ganz gemütlich,zieht über meinen Mann her,tauscht euch aus....lasst es ruhig raus.Man sollte nicht soviele Dinge in sich reinfressen,da könnte man krank von werden.
Ich wünsche euch wunderschöne Stunden.Gesprächsstoff habt ihr ja genug.

Liebe Grüße,Lillifee

@bartimaus,mach jetzt bloß nicht den fehler auf meiner Seite zu stehen.
Und danke für die Frage,was mein Mann damit zu tun hat,wenigstens einer der soweit denken kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lillifee« (11. Juni 2008, 20:44)


angelika1955

Userin des Monats Juni 06

Beiträge: 2 372

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. Juni 2008, 20:44

Zitat

Original von Lillifee
Ich geb dir noch einen Tip,Angelika.
Trink doch mit blackhe zusammen nen Kaffee,ganz gemütlich,zieht über meinen Mann her,tauscht euch aus....lasst es ruhig raus.Man sollte nicht soviele Dinge in sich rein**ups**Wortfilter aktiv*n,da könnte man krank von werden.
Ich wünsche euch wunderschöne Stunden.Gesprächsstoff habt ihr ja genug.



Getroffene Hunde Bellen.

Blackhe wohnt zu weit weg, von daher sieht es mit Kaffeetrinken schlecht aus.sds.
Angelika

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »angelika1955« (11. Juni 2008, 20:45)