Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knastforum • » Das Archiv « .
Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie wissen, dass Sie sich hier nicht registrieren können! Eine Registrierung ist nur unter Knastforum.de möglich.
Sie befinden sich hier im Archiv des Knastforums und müssen sich zum lesen und informieren nicht registrieren. Das Knastforum bietet Angehörigen von Inhaftierten hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema Strafvollzug oder ugs. Knast. Das Thema » Knast « kann plötzlich jeden treffen und ganz schnell zur Verzweiflung führen.
Wenn Sie fragen haben dann registrieren Sie sich bitte unter: Knastforum.de

geli

Userin des Monats März 08

  • »geli« ist weiblich
  • »geli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 23. Juni 2005

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: Steuerfachangestellte

Wer ist inhafiert: ??

Haftzeit: ??

JVA: ??

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. März 2008, 20:56

Wie deuted ihr das?

hallo ihr

ich hab mal ne frage bezüglich ner Passage im Vollzugsplan im Bereich Lockerungen:

Zitat:
Ausgänge in Begleitung von Frau J. zur Selbsthilfegruppe. Nach beanstandungslosen Verlauf von 1 Monat auch unbegleitet zur ambulanten Therapie im Haart.


Wie deuted ihr das??

1. Möglichkeit :1. Monat mit Frau J zur Selbsthilfegruppe und dann unbegleitet dorthin?

2. Möglichkeit: Länger als 1 Monat zur Selbsthilfegruppe in Begleitung (z.B. immer) aber nach ablauf von 1 Monat alleine zur ambulanten Therapie

3. Möglichkeit : Fällt euch was anderes ein?

Kurzinfo: am 20.02 war er das erste mal zur Gruppe hin mit Frau J.


Über eure Auslegungen dieser Passage wäre ich dankbar

lg


geli

blackhe

Erzherzog

Beiträge: 1 600

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. März 2008, 21:00

RE: Wie deuted ihr das?

Zitat

Original von geli
1. Möglichkeit :1. Monat mit Frau J zur Selbsthilfegruppe und dann unbegleitet dorthin?

2. Möglichkeit: Länger als 1 Monat zur Selbsthilfegruppe in Begleitung (z.B. immer) aber nach ablauf von 1 Monat alleine zur ambulanten Therapie


Anscheinend sind Selbsthilfegruppe und Therapie zweierlei.

Dann dürfte Variante 2 gemeint sein.
Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige König. Reiner Calmund

Wanda

Userin des Monats Mai 08

Beiträge: 163

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. März 2008, 21:05

Hallo Geli,

wenn Selbsthilfegruppe und ambulante Therapie zwei verschiedene Dinge sind, dann würde ich sagen:

Zitat

2. Möglichkeit: Länger als 1 Monat zur Selbsthilfegruppe in Begleitung (z.B. immer) aber nach ablauf von 1 Monat alleine zur ambulanten Therapie


Liebe Grüße
Wanda:winken:

geli

Userin des Monats März 08

  • »geli« ist weiblich
  • »geli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 23. Juni 2005

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: Steuerfachangestellte

Wer ist inhafiert: ??

Haftzeit: ??

JVA: ??

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. März 2008, 21:09

Selbsthilfegruppe und ambulante Therapie drehen sich beide um Alkoholsucht. Ob das wie verschiedene Dinge gewertet wirdoder nicht weiß ich nicht.

Auf jedenfall hat die Frau J. nächste Woche Urlaub und somit könnte mein Freund bei Variante 2 nicht zur Selbsthifegruppe


lg


geli

toddi

Graf

  • »toddi« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 8. Februar 2006

Beruf: Aquarienpfleger

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. März 2008, 09:04

Hi Geli
ich weiß,das aus dem C Haus ganz viele auch allein zur Selbshilfe und zur Therapie gehen. Kommt auf den Status der Lockerung und auf den Abteilungsleiter an.Im B Haus ist ja eh alles immer etwas anders.

Grüß Ihn mal recht Herzlich von mir

Toddi
Wer Rechtsschreibfehler findet ,darf sie behalten!!!!