Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knastforum • » Das Archiv « .
Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie wissen, dass Sie sich hier nicht registrieren können! Eine Registrierung ist nur unter Knastforum.de möglich.
Sie befinden sich hier im Archiv des Knastforums und müssen sich zum lesen und informieren nicht registrieren. Das Knastforum bietet Angehörigen von Inhaftierten hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema Strafvollzug oder ugs. Knast. Das Thema » Knast « kann plötzlich jeden treffen und ganz schnell zur Verzweiflung führen.
Wenn Sie fragen haben dann registrieren Sie sich bitte unter: Knastforum.de

dani

Landgräfin

  • »dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Mai 2005, 19:22

Mensch bleiben während und nach der Haftzeit

Mache mir riesengroße Sorgen, was meinen Schatz in der Haft erwartet. Von Gewalttätigkeiten von allen Seiten (Vollzugsbeamte, Mithäftlinge) hört und liest man ne ganze Menge. Zudem die psychische Belastung durch die Haftbedingungen.
Er hatte schon mal 18 Monate "abzusitzen", da ging es ihm schon übel.
Wie wird das denn, wenn fast 3 Jahre anstehen?

Wie schafft man es da, Mensch zu bleiben und nicht "abzudrehen" oder dauerhafte psychische Schäden zu bekommen?
Die Frauen im Forum schreiben doch von rel. vielen Besuchen. Wenn ich mir die HP der JVA Frankenthal anschaue, wo mein Schatz hin muss, dann sehe ich unter Besuchszeiten nur 1 Stunde pro Monat, bzw. jeden zweiten Monat 1 Stunde zusätzlich.

Wie soll man da eine bisher traumhaft schöne und super funktionierende Beziehung aufrecht erhalten? Was kommt auf uns zu?

Ich habe jetzt einen wundervollen, liebevollen Mann mit dem ich in jeder Hinsicht glücklich bin. Doch meint er selbst, daß er nach den 3 Jahren nicht mehr der ist, der er mal war.

Was habt ihr da für Erlebnisse und Erfahrungen?

2

Donnerstag, 5. Mai 2005, 11:33

Tja, wie soll man Dir das beschreiben ??

Es kommt immer auf die Anstalten an. Die JVA Frankenthal kenne ich nur vom hören-sagen. Es soll da recht human zugehen und es soll besser sein als Wittlich.
Man kommt anders aus dem Knast, dass ist völlig normal. Aber wie man daraus kommt, hängt von den Umständen und von dem Ablauf der Haftzeit ab. Ich habe viel kämpfen müssen und bin eigentlich gestärkt aus der Haft hervor gegangen.

Ich sehe heute Dinge ganz anders als früher, mancher Streit mit Fee, kommt mir manchmal so banal vor und unnötig. Es raubt nur die Kräfte und man tut sich gegenseitig nur weh......
Diese Zankerei versuche ich zu vermeiden, nehme sie häufiger dafür lieber in den Arm.

Anderen Ex-Häftlingen geht es da anderes......meist haben sie sich während der Haftzeit mehr um die Beschaffung und Konsum von Drogen gekümmert, als um sich selbst. Das sind die Kandiaten die bei ihrer Entlassung gleich die Rückfahrkarte mit buchen.......

Es kommt wie schon geschrieben auf die Umstände der Haftzeit an, weniger auf den Knast. Was man daraus macht und lernt ist maßgeblich.

Jo-Jo

3

Freitag, 6. Mai 2005, 15:16

RE: Mensch bleiben während und nach der Haftzeit

Hallo dani
Ich glaube, dass es schon möglich ist, menschlich zu bleiben. Kommt halt eben immer auf die Umstände im Knast an und auf den Willen. Aber ich denke, dass man sich im laufe der Jahre schon verändert. Ich glaube, dass auch die Haftzeit einen grossen Einfluss hat. Ich selber hatte die Veränderungen an mir nie sonderlich bemerkt, bis mich mein Bruder darauf aufmerksam machte. Doch auf welche Art und Weise sich man verändert konnte mir nicht mal mein Bruder sagen. Man lebt einfach ein anderes Leben bis der Partner entlassen wird. Und möglichst so, dass einem die einsamkeit nicht so ins Herz sticht.
LG Leni

Scherin

unregistriert

4

Freitag, 6. Mai 2005, 15:35

Hallo
Ich sehe es so das man sich da drinnen schon aus selbstschutz verändern muß.
Mein Mann hat sich sehr verändert genau wie ich hier ja auch.
Für uns hier läuft ja die Zeit weiter ,da bleibt sie auf eine oder anderen art einfach stehen.
ich selber habe mich schon darauf eingestellt das mein Mann und ich uns später neu kennenlernen müßen,denn es wird für uns beide nicht leicht sein.
Ich werde damit klar kommen müßen das ich halt nicht mehr alles alleine entscheiden kann muß also lernen wieder kompromisse einzu gehen .
Nur glaube ich oder nein besser gesagt ich hoffe das unsere Liebe es dann wieder schaffen wird.
Lg
Scherin

dani

Landgräfin

  • »dani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Mai 2005, 19:47

Mensch bleiben während und nach der Haftzeit

Au weia, da kommt ja noch ganz schön was auf uns zu!

Lasst uns gemeinsam daran arbeiten, daß zum Wohle aller das Schöne erhalten bleibt und dem weniger schönen und schlimmen der Nährboden entzogen wird.

Es heißt ja so schön "wir wachsen an unseren Herausforderungen" - aber muss es denn immer gleich sooo viel Wachstum auf einmal sein?