Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knastforum • » Das Archiv « .
Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie wissen, dass Sie sich hier nicht registrieren können! Eine Registrierung ist nur unter Knastforum.de möglich.
Sie befinden sich hier im Archiv des Knastforums und müssen sich zum lesen und informieren nicht registrieren. Das Knastforum bietet Angehörigen von Inhaftierten hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema Strafvollzug oder ugs. Knast. Das Thema » Knast « kann plötzlich jeden treffen und ganz schnell zur Verzweiflung führen.
Wenn Sie fragen haben dann registrieren Sie sich bitte unter: Knastforum.de

angelika1955

Userin des Monats Juni 06

  • »angelika1955« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 372

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. September 2006, 20:45

Eifersucht des Partners im Knast

Ich habe mal hier auf einen Vorschlag hin ein Thema aufgegriffen, was die Partnerinnen von Gefangenen betrifft.

Wie geht Ihr mit der Eifersucht und den Verlustängsten Eures inhaftierten Partners um.

Dann wünsche ich Euch viel Spaß.

:winken:
Angelika

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »angelika1955« (8. September 2006, 23:12)


raupe

Userin des Monats Juli 06

  • »raupe« ist weiblich

Beiträge: 626

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2005

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. September 2006, 21:06

RE: Eifersucht des Partners im Knast

also ich denke mal das es nicht bei jeden verlustangst oder eifersucht ist, sondern einfach nur das man plötzlich alleine sein könnte mit der haft und den problemen die plötzlich da sind!!
da es bei mir nicht der partner ist kann ich es auch nicht nachvollziehen,wie es wirklich ist!
lg eine raupe!

hataxa28

Gräfin

  • »hataxa28« ist weiblich

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 3. Juni 2006

Beruf: Bürokauffrau

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. September 2006, 21:12

RE: Eifersucht des Partners im Knast

Hallo Angelika!
Das ist aber ein schönes Thema, was du ausgesucht hast.
Nun ich habe dieses Problem. Mein Mann ist zur Zeit sehr eifersüchtig. Er sagt es aber nicht direkt. Aber ich sehe es in seinen Augen. Ich versuche ihn immer wieder aufzubauen bei Besuchen und natürlich auch in den Briefen.Aber die Angst, dass ich fremd gehe, kann ich ihm trotzdem nicht ganz nehmen. Ich würde das z.B. nie tun. Und möchte, dass mein Mann mir vertraut. Ich glaube, dieses Thema ist das Problem Nummer 1 bei den Ehepartnern.
Liebe Grüße Natalia
Liebe Grüße Natalia

kerstin278

unregistriert

4

Freitag, 8. September 2006, 21:13

hallo erst mal

das ist ein gutes thema.das gefählt mir

also bei uns ,oder mehr gesagt bei meinen mann ist die eifersucht absolut riesen gross.in seinen briefen schreibt er immer das er angst hat mich zu verlieren,oder auch das er angst hat ,das ich weg gehe und ein neuen kennen lerne.aber ich muss ihm dan immer wieder sagen oder schreiben das ich das nicht tue,grr
aber ich glaube das ich das voll verstehen kann oder nachvollziehbar ist,den ich würd nich anders denken.er war früher nie so.aber ich liebe ihn ganz doll und steh hinter ihm.

lg kerstin


(oh mensch ,wollte eigentlich mehr darüber schreiben,aber mir fählt es in mom nich mehr ein,oh kerstin,du wirst alt krächsstöhn):boese(:

geli

Userin des Monats März 08

  • »geli« ist weiblich

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 23. Juni 2005

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: Steuerfachangestellte

Wer ist inhafiert: ??

Haftzeit: ??

JVA: ??

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. September 2006, 21:16

Also bei meinem Freund ist es mehr die Angst mich zu verlieren die ihn beschäftigt und angst macht.
Er weiß nicht was ich draußen "anstelle" und das beschäftigt ihn, es ist eben die Angst ich finde jemand anderen. Dazu bekommt er ja mit wie andere Beziehungen auch auseinander gehen.
In bezug auf Eifersucht hat er so bis jetzt nichts durchblicken lassen klar fragt er wenn mal ein Männername fällt wer das ist aber das ist ja normal (zumindest bei uns)

Lg

Geli

Fego

Userin des Monats August ´06

Beiträge: 1 145

Danksagungen: 226 / 155

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. September 2006, 21:16

RE: Eifersucht des Partners im Knast

Hallo Angelika!
Interessantes Thema. Ich kann allerdings kaum mitreden, da mein Mann ja nicht in Haft ist. Bei uns ist es auch eher umgekehrt, dass ich die Eifersüchtige bin.
Bei meinem Schwager glaube ich, dass der momentane enge Kontakt den er zu mir persönlich hält auch sehr viel damit zu tun hat, dass er mit seiner Haftsituation nicht allein sein möchte.

LG Fego
Lilypie Fifth Birthday tickers

Christiane

Kurfürstin

  • »Christiane« ist weiblich

Beiträge: 407

Registrierungsdatum: 1. November 2005

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. September 2006, 21:27

Hi Angelika :winken:

Finde das Thema persönlich auch sehr interessant. :-) Kann mich den anderen nur anschließen bei uns ist es ähnlich. Mein Freund ist auch eifersüchtig und das schreibt er auch. Die Angst ist riesengroß das er mich an jemand anderen verlieren könnte vorallem weil es eine Trennung während der Haft schonmal gab. Für ca. 2 Monaten. Kann ihn da aber auch verstehen, denn mir würde es ähnlich gehen.
"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren."

MausMaus

Userin des Monats September ´06

  • »MausMaus« ist weiblich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. September 2006, 21:41

Ich denke Eifersucht und Trennungsängste hat jeder der drinnen ist.

Ich habe von meinem Freund zu beiden Sachen schon was gehört.
Ganz große Trennungsangst war anfangs vorhanden, als es noch sehr viel zu regeln gab und mir alles irgendwann zu viel war.
Ich habe mir dann eine Auszeit von knapp einer Woche genommen.
D.h. ich habe seine Briefe nichtmehr beantwortet und alles was mit Ihm zusammenhing irgendwo ganz weit weg geschoben.
Ich habe damals nicht an Trennung gedacht, sondern wollte wirklich nur eine Auszeit. Leider kam es bei Ihm anders an und er dachte ich wollte Ihn verlassen.

Irgendwo ist es aber auch verständlich, die sitzen drinnen können nix machen und haben sehr viel Zeit zum Nachdenken.

Und mal ehrlich wer kennt das nicht? Man denkt und denkt und kommt auf die blödesten Ideen.
Liebe Grüße MAUSMAUS. :winken:

Triny

User des Monats Mai '06

Beiträge: 1 116

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. September 2006, 21:54

Ich hab zwar auch keinen direkten Angehörigen oder Partner mehr im Knast (dreikreuzemachundkurzindenhimmelknutsch sds), aber ich denke gerade wenn man einer Sache völlig hilflos gegenüber steht, wird die Eifersucht noch größer.

Jemand Anderen kennenzulernen kann jedem, jeden Tag passieren. Aber "draußen" hat man die Möglichkeit um eine Beziehung zu kämpfen und vielleicht schlimmerem entgegenzuwirken.

Im Knast ist man der Situation völlig ausgesetzt, macht sich viel mehr Gedanken weil ein Ablenken kaum möglich ist und ist einfach völlig Machtlos.
Klar ist man das draußen eigentlich auch, wenn der Partner nicht mehr will. Aber das Gefühl etwas tun zu können ist dann glaub ich größer.
Außerdem weiß der Inhaftierte genauso wie der zurückgebliebene Partner, wie sehr die zwischenmenschlichen Dinge fehlen. Einfach mal Samstagsabends auf m Sofa kuscheln, zusammen irgendwohin zu gehen etc. Es sind ja die alltäglichen Dinge die fehlen.

Man hockt ja als freier Mensch nicht nur auf m Sofa, nur weil der Partner Mist gebaut hat. Und wer ist schon immer gern allein unterwegs? Im Endeffekt führt man das Leben eines Singles inklusive ner ordentlichen Portion Sehnsucht.

Ich wär da auch ganz schön ängstlich, daß irgendwann ein Brief kommt und mein Partner mir mitteilt jemand Anderen gefunden zu haben. Die Wahrscheinlichkeit ist in meinen Augen jedenfalls ziemlich groß. Zumindest bei längeren Haftstrafen.

LG Triny

Steffi118

Junkfrau

  • »Steffi118« ist weiblich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 18. Juni 2006

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. September 2006, 21:57

k

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Steffi118« (8. März 2008, 12:51)


11

Freitag, 8. September 2006, 22:18

RE: Eifersucht des Partners im Knast

Hallo Angelika,

ein sehr schönes Thema hast du dir da ausgesucht.:-)

Schwer für mich momentan da die richtigen Worte zu finden. Aber ich versuche es mal.sds
Ich weiß das mein Freund auch sehr eifersüchtig sein kann. Ich würde aber sagen, dass es bei ihm die Mischung aus Eifersucht, Verlustängsten und auch die Angst vor der Einsamkeit ist.
An dieser Stelle kann ich aber mit ruhigem Gewissen sagen, dass wir darüber schon sehr oft am Telefon,in Briefen oder bei Besuchen gesprochen haben. Ich möchte auch meinen, dass sich das in der letzten Zeit schon gebessert hat. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich mir bei diesen Thema schon den Mund fusselig geredet habe, aber ich hab es gern gemacht. :-)
Wir kennen uns jetzt schon lange genug und ich denke, dass er so langsam begriffen hat, dass er sich in dieser Richtung keine Sorgen machen brauch.
Ich bin ganz einfach nicht der Mensch, der auf viele verschiedenen Hochzeiten tanzt, wenn ihr versteht was ich meine. Er kennt mich sehr gut und er kennt auch das Leben, welches ich vor ihn führte. Er hat denke ich begriffen, wovon ich spreche. Hin und wieder, wenn wir uns einige Zeit nicht sehen konnten, kommt es dann doch mal wieder zum Vorschein, mittlerweile merkt er dann aber schon selbst, dass was er sagt gar nicht relevant ist. Ich muss in manchen Situaionen, dann schon mal so richtig schmunzeln. Manchmal ist das Ganze ja schon fast niedlich. Und sein wir doch mal ehrlich, es schadet auch niemanden, wenn man sich mal so ersthafte Gedanken über die Beziehung macht. Es darf nur nicht die Überhand gewinnen.

Ich hoffe, dass ich mich einigermaßen klar ausgedrückt habe. War nämlich gar nicht so leicht, wie ich anfangs schon bemerkt habe.:rotwerd:

LG Blacky:-)

Mara

Userin des Monats Februar ´07

  • »Mara« ist weiblich

Beiträge: 915

Registrierungsdatum: 25. Mai 2005

Bundesland: Baden-Württemberg

Wer ist inhafiert: ??

Haftzeit: ??

JVA: ??

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. September 2006, 22:47

RE: Eifersucht des Partners im Knast

Gut, bis hierhin seid ihr alle ziemlich der gleichen Meinung..

a) dass Angelika ein interessantes Thema gewählt hat,..und
b) eure Männer eifersüchtig sind, ihr den Männern aber keinen Grund dazu gebt.


So jetzt mein Einwurf:

Wie könnt' ihr euch sicher sein, dass ihr treu bleibt?
Nehmen wir mal an, der Mann sitzt viele Jahre hinter Gitter,...ihr könnt' eure Bedürfnisse nicht auf Dauer abstellen - ihr seid keine Maschinen.
Hinzu kommt eine gewisse Gewohnheit, oder Akzeptanz, dass euer Mann nicht zur Verfügung steht ( krasse Wortwahl, ist aber so).
Ich könnte diese Hingabe, diese Aufopferung die ihr lebt, nicht leben.
Gefühle, die man gemeinsam erleben sollte mit dem Partner, den man liebt, auf Sparflamme zu setzen und das auf viele Jahre hinweg, ist für mich unvorstellbar.
Viele Jahre getrennt, nur brieflich, oder telefonisch ( abgesehen von den kurzen Besuchen, LZB eingeschlossen) können Paare nicht verbinden,..jeder lebt gezwungenermassen sein Leben..hat man sich noch was zu sagen? Es stumpft ab.
Wird man da nicht empfänglicher für *Nettigkeiten*? ( verständlicherweise!!)
Beginnend mit einem netten Gruß vom Nachbarn auf'n Flur?
Oder ein bewundernder Blick des z.B. Single-Postmann's?
....
...
..

Nächster Gedanke:
Wie könnt' ihr euch sicher sein, dass seine Liebesschwüre die er während seiner Knastzeit macht ( und danach nimmer - das können manche hier bestätigen) auch ernst meint?
Er nur damit versucht, sich seine Knastzeit zu erleichtern ( Ausgang, Bewilligungen, Pakete ect.) und zu verschönern ( Liebesschwüre zu lesen, hebt die Laune) ?

Und: Wieso müßt ihr Frauen ihm - den Knasti - beweisen, wie sehr ihr ihn liebt?
Wäre das nicht sein Part? Schließlich war/ist er kriminell und nicht ihr Frauen.?!

Die Eifersucht des Knastis ist meiner Meinung nach selbtherrlich und egoistisch. So nach dem Motto: ich bin hab' zwar Mist gemacht, aber Du mußt mich trotzdem weiterhin lieben und bitteschön beweise es mir täglich...was Frauchen ja liebend gern macht.

Wahrscheinlich wieder krass vom Thema abgewichen von mir...sorry dafür.

Und ich bin auch schon wieder still :-)

Mara

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mara« (8. September 2006, 23:23)


geli

Userin des Monats März 08

  • »geli« ist weiblich

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 23. Juni 2005

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: Steuerfachangestellte

Wer ist inhafiert: ??

Haftzeit: ??

JVA: ??

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. September 2006, 23:04

Also als mein Freund reinging habe ich Ihm gesagt das ich es Ihm nicht versprechen kann und auch nicht versprechen will das ich nicht fremdgehe. Im Moment habe ich nicht das Bedürfnis einen anderen kennenzulernen bzw. Fremdzugehen. Mein Freund und ich haben es dann so vereinbart wenn ich wirklich mal Fremdgehen sollte soll ich es ihm gerne sagen und er will dann entscheiden wie es mit unserer Beziehung weitergeht.
Das er mich liebt daran zweifl ich nicht und ich liebe ihn auch nur er ist ja noch bis max. 03/10 weg und ich kann nicht sagen ob ich es die ganze Zeit schaffe Ihm eben treu zubleiben weil ich auch ne kleine Vorgeschichte habe die er kennt(aber die hat ja jeder).
Zur Zeit kann ich eben nur sagen das ich Ihn nicht verlieren will (obwohl ich Ihn ja erstmal verloren habe was das richtige beziehungsleben angeht) aber das kann nächstes Jahr auch wieder ganz anders aussehen aber das ist im gemeinsamen leben ja auch so.

lg

geli

MausMaus

Userin des Monats September ´06

  • »MausMaus« ist weiblich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. September 2006, 23:16

Er entscheidet dann wie es mit Euerer Beziehung weitergeht??

Find ich herb.
Ich bin der Meinung wenn es soweit kommt, daß man fremdgeht, dann hat die Beziehung einen dermaßen Knacks weg. Der ist dann nichtmehr zu kitten. Und ich persönlich würde die Beziehung dann von mir aus beenden. Das wäre meines Erachtens nur fair dem Partner gegenüber.

Sicherlich gehen die Meinungen darüber nun auch wieder sehr auseinander.

[SIZE=7]Aber nicht vergessen, dies ist ein Diskussionsthread. [/SIZE]
Liebe Grüße MAUSMAUS. :winken:

geli

Userin des Monats März 08

  • »geli« ist weiblich

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 23. Juni 2005

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: Steuerfachangestellte

Wer ist inhafiert: ??

Haftzeit: ??

JVA: ??

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. September 2006, 23:24

Ich denke mal er versucht sich darin ein stück freiheit zu bewahren ich finde das ok und es hängt ja auch davon ab was das jetzt für ein Fremdgehen ist.Ok Fremdgehen ist fremdgehen aber ich finde es gibt da denn unterschied ob es als One-Night-Stand passiert und wirklich nur ne einmalige Sache ist oder ob man wirklich ne neue Beziehung mit nem neuen Partner draußen anfängt.
Dazu muß ich sagen meine Beziehungen haben bisher immer geendet und ich war dann mit dem Grund liiert und ich habe die Beziehungen wenn sie so liefen immer selbst beendet. Aber ich persönlich würde da wirklich zwischen einmaligem Fremdgehen und beginn einer neuen partnerschaft unterscheiden.
Und derzeit habe ich eben nichts von beidem vor.

Lg

geli

MausMaus

Userin des Monats September ´06

  • »MausMaus« ist weiblich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

  • Nachricht senden

16

Freitag, 8. September 2006, 23:34

Wenn ich mit einem neuen Partner eine Beziehung eingehen möchte, dann stellt sich die Frage garnicht ob ich die "alte" Beziehung beenden würde?
Den da gibt es nur die Möglichkeit diese zu beenden.

Aber auch ein ONS oder wie Du es schreibst einmalige Sache ist ein Vertrauensbruch gegen den Partner. Er würde mir nie mehr so vertrauen. Der Knacks den die Beziehung eh schon hat, den sonst macht man das nicht, würde nur noch größer.

Meinst Du er bewahrt sich darin ein Stück Freiheit indem er entscheidet??
Ich glaube in den meisten Fällen würde die Beziehung weiterlaufen.
Den welcher Knacki will schon gerne alleine sein?
Liebe Grüße MAUSMAUS. :winken:

geli

Userin des Monats März 08

  • »geli« ist weiblich

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 23. Juni 2005

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: Steuerfachangestellte

Wer ist inhafiert: ??

Haftzeit: ??

JVA: ??

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. September 2006, 23:42

ist gut der Vertrauensbruch ist da aber es hängt dann eben von beiden ab bzw. in dem Fall mehr von der Frau ob sie die Beziehung versuchen will aufrecht zu halten. Und ich denke mal solange noch gefühle für den Partner da sind wird frau auch versuchen nach einem ONS dasVertrauen des Partners wieder zugewinnen und das wird in der Freiheit/Kanst-Kombination noch schwieriger sein als es ohnehin schon ist.
Wir haben des öfteren darüber geredet bevor er reinging und er sagte mir eben das er diese Freiheit zu entscheiden dann haben will.

lg
Geli

Fego

Userin des Monats August ´06

Beiträge: 1 145

Danksagungen: 226 / 155

  • Nachricht senden

18

Freitag, 8. September 2006, 23:43

Zitat

Original von geli
Aber ich persönlich würde da wirklich zwischen einmaligem Fremdgehen und beginn einer neuen partnerschaft unterscheiden.


Mal ganz allgemein gesagt: So sehe ich das auch. Und meine Meinung dazu ist, dass man sich im Falle eines einmaligen "Ausrutschers" gut überlegen sollte, ob man das dem Partner überhaupt beichtet. Ich mein, wem nutzt denn das? Gut man selber fühlt sich erleichtert, weil es schlimm ist dem Partner etwas zu verheimlichen und ihn anzulügen. Aber der Partner wird dadurch doch extrem verletzt. Das Vertrauen ist erstmal futsch, die Beziehung vielleicht nicht mehr zu retten. Und alles für einen einzigen Fehler. Da finde ich es sinnvoller zu überlegen was in der Beziehung falsch läuft und was man anders machen kann.

LG Fego
Lilypie Fifth Birthday tickers

MausMaus

Userin des Monats September ´06

  • »MausMaus« ist weiblich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. September 2006, 23:44

RE: Eifersucht des Partners im Knast

Viel kann ich zu Mara nicht sagen, aber ein paar Worte möcht ich trotzdem los werden.

Zitat

Viele Jahre getrennt, nur brieflich, oder telefonisch ( abgesehen von den kurzen Besuchen, LZB eingeschlossen) können Paare nicht verbinden,..jeder lebt gezwungenermassen sein Leben..hat man sich noch was zu sagen? Es stumpft ab.


Es entsteht eine Art Entfremdung, den der Partner drinnen, weiß oftmals garnicht 100% von was Ihm da eigentlich erzählt wird. Und Probleme die die Frauen draußen haben, kann er auch nicht lösen. Warum also sollte er sich damit befassen?

Zitat

Und: Wieso müßt ihr Frauen ihm - den Knasti - beweisen, wie sehr ihr ihn liebt?Wäre das nicht sein Part?


Gegenfrage: Wie soll er es von drinnen aus beweisen, außer durch Briefe bzw. am Telefon?

Ein bißchen Eifersucht ist meines Erachtens ganz gesund, nur sollte es nicht in krankhafte Eifersucht ausarten.
Liebe Grüße MAUSMAUS. :winken:

MausMaus

Userin des Monats September ´06

  • »MausMaus« ist weiblich

Beiträge: 271

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2005

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. September 2006, 23:56

Zitat

Da finde ich es sinnvoller zu überlegen was in der Beziehung falsch läuft und was man anders machen kann.


Eine Beziehung besteht aber aus 2 Personen. Was hilft es wenn einer überlegt und der andere von nichts weiß.

Das funktioniert meiner Meinung nach nur bei Beziehungen die in meinen Augen eh nur noch Zweckgemeinschaften sind.
Liebe Grüße MAUSMAUS. :winken: