Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knastforum • » Das Archiv « .
Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie wissen, dass Sie sich hier nicht registrieren können! Eine Registrierung ist nur unter Knastforum.de möglich.
Sie befinden sich hier im Archiv des Knastforums und müssen sich zum lesen und informieren nicht registrieren. Das Knastforum bietet Angehörigen von Inhaftierten hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema Strafvollzug oder ugs. Knast. Das Thema » Knast « kann plötzlich jeden treffen und ganz schnell zur Verzweiflung führen.
Wenn Sie fragen haben dann registrieren Sie sich bitte unter: Knastforum.de

yashta

Bäuerin

  • »yashta« ist weiblich
  • »yashta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27. Juni 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Freund

Haftzeit: ?

JVA: ?

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Juni 2013, 16:27

Aufenthaltsort ausfindig machen??

Keine Ahnung ob ich hier richtig bin, aber ich versuche es einfach mal..

In Kurzform:

Mein (Ex-) Freund wird seit Anfang Juni von mir vermisst.

Briefkasten voll, Handy aus, öffnet nicht die Tür - absolut untypisch von ihm sich nicht zu melden.
Familie im Ausland, Angehörige und Bekannte wissen nichts.
Ich bin die einzige (Vertrauens-) Person in Deutschland, die er hat.

Nach
fast 3 Wochen ohne Lebenszeichen weiß ich nun, dass er einen Tag auf
der Wache in der Zelle saß, dort randaliert hat und daraufhin in die
Psychiatrie kam. (wo er nun aber nicht mehr ist).
Polizei äußert
nur, es würde ihm gut gehen, ich bräuchte mir keine Gedanken machen.
Mehr dürfe mir man nicht sagen, da wir nicht verheiratet sind.

Nehme nun mal an, dass er im Gefängnis sitzt.
Aber nicht zu wissen, wo er ist und vor allem wie lange, macht mich wahnsinnig.

Habe
alle bayrischen JVAs angeschrieben, um so irgendwie seinen
Aufenthaltsort ausfindig machen zu können.. Mittlerweile fehlen noch 8
Briefe.. Zwei habe ich zurückbekommen, auf denen "unbekannt verzogen"
angekreuzt wurde..

Hat irgend jemand eine Idee wie man mehr rausfinden kann?
Bleibt mir wirklich nur die Möglichkeit abzuwarten, ob er sich von sich aus meldet??
Bzw habe ich als Mutter unserer gemeinsamen Tochter (teilen uns auch das Sorgerecht) in ihrem Namen das Recht mehr zu erfahren?

Vielen Dank und LG

2

Donnerstag, 27. Juni 2013, 16:53

äääh...

nein, das Recht hast du nicht... höchstens deine Tochter, wenn sie es denn will - bzw. das Jugendamt.

Manche Menschen wollen aber auch nicht gefunden werden? Hast du schon mal überlegt, dass er sich bei dir melden könnte, wenn er es wollte?

VG die Miss


und im Übrigen: Hallo erstmal...

hardy

Ehrenmitglied des Knastforums

  • »hardy« ist männlich

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Bundesland: Bayern

Beruf: Rentner (Jurist)

Wer ist inhafiert: nein

Haftzeit: nein

JVA: nein

Danksagungen: 704 / 251

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Juni 2013, 22:44

Falls dein Freund Ausländer ist, könnte man noch an die diplomatische oder konsularische Ebene denken. Ist aber eventuell riskant, wenn es sich um Drogen handeln sollte oder eine Straftat, die auch in seiner Heimat verboten ist.

Hast du wirklich alle 36 oder 37 bayerischen Anstalten angeschrieben? - (Oder gibt es schon wieder eine mehr?)

Lieben Gruß

hardy
Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
Honore´de Balzac

yashta

Bäuerin

  • »yashta« ist weiblich
  • »yashta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27. Juni 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Freund

Haftzeit: ?

JVA: ?

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Juni 2013, 07:56

ja, daran hab ich auch schon gedacht, aber da ich ja absolut nichts weiß, möchte ich lieber kein risiko eingehen..

habe alle jvas in bayern angeschrieben, ja. würde sogar deutschlandweit alle anschreiben, wenn denn mal was zurück käme ;)

sicher habe ich auch schon daran gedacht, ob er vielleicht momentan gar keinen kontakt möchte.
da ich aber nicht mal sagen kann, ob er meine nummer bei sich hat(te), meine adresse angeben könnte oder sonstiges, bin ich verunsichert ob er sich wirklich nicht melden möchte oder nicht melden kann..
noch dazu ist er analphabet und ob sich im knast jemand zum briefe schreiben findet, kann ich auch nur hoffen..

lg+

hardy

Ehrenmitglied des Knastforums

  • »hardy« ist männlich

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Bundesland: Bayern

Beruf: Rentner (Jurist)

Wer ist inhafiert: nein

Haftzeit: nein

JVA: nein

Danksagungen: 704 / 251

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Juni 2013, 12:11

Wenn dein Freund im Knast angibt, dass er Analphabet ist, wird ihm ziemlich sicher geholfen, eine Bezugsperson anzuschreiben. Und das bist ja du.
Auf jeden Fall erhält er Papier, Schreibwerkzeug, Briefumschlag und Briefmarke. Das kann natürlich alles eine Weile dauern.(Bei Untersuchungshaft macht das das Gericht von Amts wegen.)

Wenn gar nichts anderes geht, musst du allerdings den Weg über das Jugendamt gehen, wie es MissP aufgezeigt hat.

Magst du nicht sagen, welche Nationalität dein Freund hat und was du befürchtest? Fühle dich bitte nicht unter Druck gesetzt. Ist alles freiwillig.

Lieben Gruß

hardy
Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
Honore´de Balzac

Biina84

Herzogin

  • »Biina84« ist weiblich

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 12. Juli 2010

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: PKA

Wer ist inhafiert: Freund WAR inhaftiert

Haftzeit: mehrere Monate

JVA: JVA Heimsheim / Sachsenheim

Danksagungen: 175 / 291

  • Nachricht senden

6

Samstag, 29. Juni 2013, 23:33

Erstmal Halli Hallo :winken:

Mein erster Gedanke war nun, ob er vielleicht in Abschiebehaft ist oder abgeschoben wurde?!

Weiss ja nun auch nicht, welche staatsangehörigkeit er hat, etc.

VLG Sabrina

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Menschen, die mit dem Finger auf andere zeigen, sollten niemals vergessen,
dass sie dabei stets drei Finger auf sich selbst richten sds

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


yashta

Bäuerin

  • »yashta« ist weiblich
  • »yashta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27. Juni 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Freund

Haftzeit: ?

JVA: ?

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:12

Huhu =)

Er ist Ägypter und keinesfalls ein Unschuldslamm.
Er hat sich schon einige Dinge geleistet (Schwarzfahren, Beleidigung, etc.) -> alles Geldstrafen, die er (noch) abbezahlt.
Da ich mich meist um seine Post kümmere, bekomm ich eigentlich alles "Neue" mit.. In letzter Zeit kam aber nichts dazu, bzw. hat er mir nichts vorgelegt.

Daher ist mir sein Verschwinden auch unerklärlich..
Jedoch kann und will ich auch nichts ausschließen, da er sich in letzter Zeit sehr zum Negativen verändert hat und wir nur noch sporadischen Kontakt hatten.
Mittlerweile sind so gut wie alle Briefe der JVAs zurück gekommen und ich gehe nun davon aus, dass er hier sitzt.
Vermutlich kann ich wirklich nur abwarten, ob ich in den nächsten Wochen einen Brief von ihm bekomme.

Mit Abschiebehaft kenn ich mich schon gleich mal gar nich aus??
Damals hat er eine Aufenthaltserlaubnis mit der Auflage bekommen, einen Integrationskurs zu besuchen.. Hat er natürlich nicht durchgezogen :boese(: .. Die Aufenthaltserlaubnis hat er noch bis März 2014, spätestens da wirds neuen Ärger geben..
Was müsste er denn angestellt haben um abgeschoben zu werden?

Kann nur hoffen, dass er die Zeit "nutzt" um mal nachzudenken, aufzuwachen und einzusehen, dass er doch nich der King der Nation ist und man sich vielleicht doch mal anpassen müsste..

LG

yashta

Bäuerin

  • »yashta« ist weiblich
  • »yashta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27. Juni 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Freund

Haftzeit: ?

JVA: ?

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:33

Eine Frage noch:

Braucht man denn unbedingt ein Aktenzeichen um eine Besuchserlaubnis zu beantragen??
Sollte ich vielleicht mal auf gut Glück eine beantragen?

Sorry für die (dummen) Fragen, aber auf dem Gebiet hab ich (leider - oder Gott sei Dank?) keinerlei Erfahrungen..

LG

waldfee60

Erzherzogin

  • »waldfee60« ist weiblich

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 12. Juni 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: .

JVA: Remscheid,Wuppertal

Danksagungen: 232 / 324

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 30. Juni 2013, 21:25


Braucht man denn unbedingt ein Aktenzeichen um eine Besuchserlaubnis zu beantragen??
Sollte ich vielleicht mal auf gut Glück eine beantragen?


Hilfreich wäre da wirklich, wenn man wüßte um welche Haftform es sich bei deinem Ex handelt.
Für U-Haft wäre die zuständige StA bzw. Gericht zuständig und für Straf- bzw Abschiebehaft die jeweilige Anstalt.

Kann es denn nicht sein, das er eine Ersatzfreiheitsstrafe verbüßt, wegen irgendwelche Geldstrafen die nicht gezahlt wurden?

Ich würde an deiner Stelle einfach die Anstalten anrufen - mit Ausnahme von denen wo du schon die Post zurückbekommen hast - und ganz "dumm" (sorry, jetzt den Ausdruck :whistling: ) bei der Besuchsabteilung nach einen Termin fragen, dann bekommst du ja, je nachdem, Auskunft ob dein Ex überhaupt da ist.

Ansonsten bleibt dir dann denke ich mal wirklich nichts anderes übrig, als zu warten bis er sich bei dir meldet.

VG.Fee
Jeder Anfang hat ein Ende wobei dieses Ende ein neuer Anfang sein wird
18.03.2009 - 05.10.2011

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

yashta (30. Juni 2013, 22:20)