Sie sind nicht angemeldet.

  • »Etzi-Mann« ist männlich
  • »Etzi-Mann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 11. August 2013

Bundesland: Bayern

Beruf: Hausmann

Wer ist inhafiert: Ich selbst

Haftzeit: Bis Juli 2014 ( 2/3 Strafe )

JVA: Landsberg

Danksagungen: 71 / 6

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Februar 2015, 17:32

Online-Petition

Es gibt derzeit im Internet eine Petition, die sofort meine Zustimmung bzw. Online-Unterschrift erhalten hat.
Hierbei handelt es sich um die schlechte medizinische Versorgung in den Anstalten. Man kann diese Online-Petition per Internet unterschreiben. Auch besteht die Möglichkeit der Anonymität. Nach der Eingabe seines Namen und Adressdaten einfach den Button "ANONYM unterschreiben" anklicken. Okay, ich machte es nicht anonym und bin nicht der einzige aus dem Forum.

Aus eigener Erfahrung stimmt dieser Sachverhalt leider. Ich war insgesamt 3 mal während meiner Haftzeit im Krankenhaus und die Nachversorgungen erfogten in der Haftanstalt. Es wurden die Arztbriefe aus dem Krankenhaus zum größten Teils ignoriert bzw. stellten die "Ärzte der JVA " ihre eigene Diagnose.

Beispiele:

- Bettelte wochenlang nach meinen Einlagen aus der Habe, die ich schon seit Jahren trage. Bekam ich nicht, weil die Ärztin die Einlagen nicht für notwendig befand. Es dauerte keine 10 Tage und ich bekam höllische Schmerzen in meinem rechten Bein. Angeschwollen bis zum geht nicht mehr und Schmerzen, die ich keinem Wünsche. Er als es zu spät war, kam der Notarzt und ich wurde mit Blaulicht und Sirene in eine Klinik gebracht. Nach 2 1/2 Wochen kam ich wieder in die JVA und zur Nachuntersuchung zum JVA-Doktor. erste Frage an mich war, was sie nun machen sollen!!! Ende vom Lied, ich bekam Hefetabeltten um den Magen-Darm-Trakt anzukurbeln.

- Bekam einen Metallsplitter ins Gesicht ab. 2 cm unterhalb meines linken Auges. Mußte ins Krankenhaus, da der Krankenabteilung der Anstalt es an einer Spitz-Pinzette mangelte.

- Dritter Aufenthalt im Krankenhaus, weil mich ein Auto bei der Knastarbeit angefahren hat. Das Auto erwischte mich Gott sei Dank nur mit dem Außenspiegel an meiner linken Hand. Zwei Finger bluteten und wurden dick. Bemerkung der Anstalt:" Können sie die 2 Finger noch bewegen, dann ist es ja nicht so schlimm." Nur nach hartnäckiger Beschwerde, kam ich am NÄCHSTEN Tag ins Krankenhaus. Naja, war ja auch ein Arbeitsunfall.

Es sollte endlich in Justizvollzugsanstalten eine richtige Medizinische Versorgung geben und für Härtefälle Vollzugskrankenhäuser! Außerdem sollten nur noch JVAs BUNDESWEIT Betrieben werden die auch den Aktuellen Standarts entsprechen um ein Menschenwürdiges dasein in Haft zu Ermöglichen!!

Hier der Link:

https://www.openpetition.de/petition/onl…-gefoltert-wird


Bitte die Petition durchlesen. Leider fehlen noch viele Unterschriften. Haben auch schon viele unterschrieben, die nicht aus Bayern sind. :daumen:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Etzi-Mann« (10. Februar 2015, 17:44)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chris (10. Februar 2015, 20:58), MamaTembo (12. Februar 2015, 11:08), Guilty (12. Februar 2015, 12:08)