Sie sind nicht angemeldet.

shiela2012

Bäuerin

  • »shiela2012« ist weiblich
  • »shiela2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Schleswig-Holstein

Wer ist inhafiert: mein sohn

Haftzeit: ca.3 jahre therapie nach §64

JVA: itzehoe

Danksagungen: 0 / 6

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. Januar 2013, 18:41

therapie nach §64

hallo,

ich bin neu hier und hätte da mal ne frage zum §64 wer kann mir sagen wie der genau abläuft in schleswig holstein

MiroSuni

Bäuerin

  • »MiroSuni« ist weiblich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Verlobter

Haftzeit: 3 Jahre 5 Monate

JVA: Stadelheim

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Januar 2013, 19:37

hi ich bin auch neu hier und auf der suche nach Infos zum § 64 er in Bayern :)

3

Montag, 28. Januar 2013, 19:47

Hallo,

ich gehe mal von § 64 StGB aus?

Dazu ist ein Blick ins Lexikon vielleicht schon mal ganz hilfreich? Nämlich hier

EmMalinchen

Herzogin

  • »EmMalinchen« ist weiblich

Beiträge: 289

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2010

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Ausbildung zur Industriekauffrau , 2-fach Mama

Wer ist inhafiert: Mann

Haftzeit: 8 Jahre (+4)

JVA: Gelsenkirchen

Danksagungen: 178 / 97

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Januar 2013, 20:02

Hallo Shiela (& MiroSuni,

welche Fragen hast du denn genau ? Was willst du wissen ?

Mein Mann wurde auch mit §64 verurteilt, allerdings wohnen wir hier in NRW. Da gibt es ja dochmals gewaltige Unterschiede - zumindestens in anderen Bereichen, ob es jetzt bei diesem § auch so ist, weiß ich natürlich nicht.



Liebe Grüße



Ich meine, es müßte ein großer Schmerz über die Menschen kommen,
wenn sie erkennen, das sie sich nicht so geliebt haben,
wie wie sie sich hätten lieben können.
(Christian Morgenstern )
Wir werden warten ... Ja tebja lublu !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

shiela2012 (28. Januar 2013, 20:45)

MiroSuni

Bäuerin

  • »MiroSuni« ist weiblich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Verlobter

Haftzeit: 3 Jahre 5 Monate

JVA: Stadelheim

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Januar 2013, 20:17

Danke aber mich hätte vorallem die Besuchzeitenregelungen, Stufenplan, Lockerungen, Telefongespräche ja/nein und vor allem auch ob es Besuchsmöglichkeiten am Wochenende gibt interessiert, da ich Vollzeit arbeite und nur eine geringe Anzahl meiner Urlaubstage frei legen kann, Ü-Abbau ist auch immer schwierig...also alles sehr spezifische Fragen, leider mag die Forensik vor Aufnahme noch keine Infos geben und ich halt die ungewissheit nicht mehr aus :(
Maßregelvollzug ist übrigens auch von Bundesland zu Bundesland verschieden geregelt EmMalinchen

6

Montag, 28. Januar 2013, 20:24

Du möchtest also nichts über den § wissen, sondern über die Anstalt? Dafür solltest du vielleicht vorab einfach mal auf deren Website nachsehen? Die meisten deiner Fragen dürften dem Hausrecht der jeweiligen Anstalt unterliegen und daher nicht einheitlich geregelt sein.

MiroSuni

Bäuerin

  • »MiroSuni« ist weiblich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Verlobter

Haftzeit: 3 Jahre 5 Monate

JVA: Stadelheim

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. Januar 2013, 20:31

Leider nein, google gibt auch keine Infos her, auch nicht nach 3 tägigem Suchen. Trotzdem danke. Aber eigentlich ist das Shielas Thema und solls auch bleiben :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

shiela2012 (28. Januar 2013, 20:48)

shiela2012

Bäuerin

  • »shiela2012« ist weiblich
  • »shiela2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Schleswig-Holstein

Wer ist inhafiert: mein sohn

Haftzeit: ca.3 jahre therapie nach §64

JVA: itzehoe

Danksagungen: 0 / 6

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. Januar 2013, 20:48

therapie statt strafe §64

hallo ich möchte gerne wissen wie oft ich meinen sohn besuchen kann ab wann er das erste mal freigang bekommt wie das da drinne so ist mit seinen freiheiten usw :)

  • »maximus« ist weiblich

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 24. Juli 2010

Bundesland: Bayern

Beruf: Arbeiterin

Wer ist inhafiert: Ex-Mann war inhaftiert

Haftzeit: 23 monate, dank 2/3 nur 18 monate

JVA: hinzistobel

Danksagungen: 517 / 379

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. Januar 2013, 20:48

Danke aber mich hätte vorallem die Besuchzeitenregelungen, Stufenplan, Lockerungen, Telefongespräche ja/nein und vor allem auch ob es Besuchsmöglichkeiten am Wochenende gibt interessiert, da ich Vollzeit arbeite und nur eine geringe Anzahl meiner Urlaubstage frei legen kann, Ü-Abbau ist auch immer schwierig...also alles sehr spezifische Fragen, leider mag die Forensik vor Aufnahme noch keine Infos geben und ich halt die ungewissheit nicht mehr aus :(
Maßregelvollzug ist übrigens auch von Bundesland zu Bundesland verschieden geregelt EmMalinchen


Hallo,

da meine Glaskugel leider im Moment zur Inspektion ist....kann ich dir die Fragen leider nicht beantworten. Ich denke ein wenig mehr Geduld tut gut ...auch wenn es schwer fällt.

Liebe Grüße
maximus
Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

MiroSuni

Bäuerin

  • »MiroSuni« ist weiblich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Verlobter

Haftzeit: 3 Jahre 5 Monate

JVA: Stadelheim

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. Januar 2013, 21:07

Ne Glaskugel brauchts nicht, aber es hätte ja sein können das hier Leute die Angehörige in der selben Forensik haben. Tut mir leid das ich die Hoffnung hatte. Zumindest finde ich es schade das man dann nicht einfach nix schreiben kann und so tut als ob ich sonst was gefrägt hätte.Ich denke alle Leute sind hier weil sie in irgendeiner Form Rat und Hilfe wollen und man muss nicht ironisch werden und zur Sache mit der Geduld, nach einem genemigten Besuch in 12 Monaten, fällt eben diese schwer. Shiela wollte glaub ich ganz allgemeine Antworten und wartet immernoch auf Posts.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

shiela2012 (28. Januar 2013, 21:12), Fego (29. Januar 2013, 17:10), Happymum (3. März 2013, 07:22), Zemra (26. März 2013, 08:46)

11

Montag, 28. Januar 2013, 21:10

Miro... die ganz allgemeinen Antworten für sheila sind glaub ich das kleinere Problem...

und deine Fragen kann wohl nicht mal ein Angehöriger eines Häftlings derselben Anstalt beantworten, weil oftmals all diese Dinge einfach individuell sind!

shiela2012

Bäuerin

  • »shiela2012« ist weiblich
  • »shiela2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Schleswig-Holstein

Wer ist inhafiert: mein sohn

Haftzeit: ca.3 jahre therapie nach §64

JVA: itzehoe

Danksagungen: 0 / 6

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. Januar 2013, 21:15

hallo ich möchte gerne wissen wie oft ich meinen sohn besuchen kann ab wann er das erste mal freigang bekommt wie das da drinne so ist mit seinen freiheiten usw :)
danke miro für dein mitgefühl

MiroSuni

Bäuerin

  • »MiroSuni« ist weiblich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: Verlobter

Haftzeit: 3 Jahre 5 Monate

JVA: Stadelheim

Danksagungen: 6 / 0

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. Januar 2013, 21:22

Danke für die Info Miss P dann muss ich nicht mehr länger nach Antworten suchen und trainiere mal meine Geduld weiter.
Shiela dann müss ma wohl warten :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

shiela2012 (28. Januar 2013, 21:33)

shiela2012

Bäuerin

  • »shiela2012« ist weiblich
  • »shiela2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Schleswig-Holstein

Wer ist inhafiert: mein sohn

Haftzeit: ca.3 jahre therapie nach §64

JVA: itzehoe

Danksagungen: 0 / 6

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. Januar 2013, 21:27

ja miro das müssen wir wohl leider :(

  • »Lydia« ist weiblich

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

15

Montag, 28. Januar 2013, 22:39

Hallo,

wie wäre es denn, wenn jede von Euch, Shiela Du und auch Mirosuni, ihr eigenes Thema startet.
Denn SO werdet ihr wohl keine Antworten auf eure Fragen bekommen!

VG
Ly
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • »Lydia« ist weiblich

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. Januar 2013, 22:53

Ne Glaskugel brauchts nicht, aber es hätte ja sein können das hier Leute die Angehörige in der selben Forensik haben. Tut mir leid das ich die Hoffnung hatte. Zumindest finde ich es schade das man dann nicht einfach nix schreiben kann und so tut als ob ich sonst was gefrägt hätte.Ich denke alle Leute sind hier weil sie in irgendeiner Form Rat und Hilfe wollen und man muss nicht ironisch werden und zur Sache mit der Geduld, nach einem genemigten Besuch in 12 Monaten, fällt eben diese schwer. Shiela wollte glaub ich ganz allgemeine Antworten und wartet immernoch auf Posts.

Liebe MiroSuni,

nicht gleich zicken, bitte!
Shiela hat diesen Thread eröffnet und es sollte auch ihrer bleiben!
Solltest auch Du Fragen haben, hast Du auch die Möglichkeit einen eigenen zu eröffnen. -.,

Und Deine Glaskugel scheint ja in Ordnung sein, da Du ja weißt das Shiela noch wartet und gaaannnzzz allgemeine Antworten wollte.

Ich gehe mal davon aus, das Shiela für sich selbst schreiben kann und keinen Vorschreiber braucht.
VG
Lydia
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

hardy

Ehrenmitglied des Knastforums

  • »hardy« ist männlich

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Bundesland: Bayern

Beruf: Rentner (Jurist)

Wer ist inhafiert: nein

Haftzeit: nein

JVA: nein

Danksagungen: 704 / 251

  • Nachricht senden

17

Montag, 28. Januar 2013, 23:38

Hallo shiela,

der Maßregelvollzug nach § 64 StGB findet in der Fachklinik Schleswig statt, ist also teilprivatisiert. Aber das weißt du ja möglicherweise schon.

http://www.helios-kliniken.de/klinik/sch…sychiatrie.html

Rechtsgrundlage für den Vollzug ist das Maßregelvollzugsgesetz für Schleswig-Holstein. Danach habt ihr mindestens eine Stunde Besuchszeit im Monat.Auch dürft ihr telefonieren.

http://www.forensik.de/index.php?menuid=33&reporeid=58

Wie alles im Einzelnen abläuft, kann ich dir nicht sagen.

Wie alt ist dein Sohn? Um welche Sucht geht es - Alkohol oder Drogen?

Lieben Gruß

hardy
Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
Honore´de Balzac

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

shiela2012 (29. Januar 2013, 12:46)

shiela2012

Bäuerin

  • »shiela2012« ist weiblich
  • »shiela2012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 28. Januar 2013

Bundesland: Schleswig-Holstein

Wer ist inhafiert: mein sohn

Haftzeit: ca.3 jahre therapie nach §64

JVA: itzehoe

Danksagungen: 0 / 6

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 29. Januar 2013, 12:45

hallo hardy
danke für deine info mein sohn ist 23 und sitzt wegen drogen wenn du mehr info hast wäre ich dir dankbar für eine nachricht
lg shiela

hardy

Ehrenmitglied des Knastforums

  • »hardy« ist männlich

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Bundesland: Bayern

Beruf: Rentner (Jurist)

Wer ist inhafiert: nein

Haftzeit: nein

JVA: nein

Danksagungen: 704 / 251

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 29. Januar 2013, 18:32

Hier habe ich noch was zur Belegungssituation (vor einem Jahr).

http://www.shz.de/nachrichten/lokales/sc…traftaeter.html

Lieben Gruß

hardy
Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
Honore´de Balzac

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

shiela2012 (29. Januar 2013, 19:01)

Sun75

Bäuerin

Beiträge: 53

Danksagungen: 57 / 43

  • Nachricht senden

20

Freitag, 22. März 2013, 12:35

hi ich bin auch neu hier und auf der suche nach Infos zum § 64 er in Bayern :)
Danke aber mich hätte vorallem die Besuchzeitenregelungen, Stufenplan, Lockerungen, Telefongespräche ja/nein und vor allem auch ob es Besuchsmöglichkeiten am Wochenende gibt interessiert, da ich Vollzeit arbeite und nur eine geringe Anzahl meiner Urlaubstage frei legen kann, Ü-Abbau ist auch immer schwierig...also alles sehr spezifische Fragen, leider mag die Forensik vor Aufnahme noch keine Infos geben und ich halt die ungewissheit nicht mehr aus :(
Maßregelvollzug ist übrigens auch von Bundesland zu Bundesland verschieden geregelt EmMalinchen
Ich weiß jetzt nicht ob Du schon alle Infos hast ich kann aber über Bayern soviel sagen:

Besuchszeiten: In ziemlich allen Einrichtung besteht erstmal 4 Wochen Besuchssperre danach Psychologen Gespräch dann Genehmigung des Besuches. Immer möglich in den jeweiligen Besuchszeiten (auch am WE)ohne Anmeldung (nur der erste Besuch wird angemeldet wegen Vorgespräch, es sei denn die Klinik hat Gründe das dieser angemeldet werden muss) Besucherkontrolle wie in der JVA. Sonderbesuche gelten mit Kinder und ab 200 Km Entfernung (variiert je nach Klinik)

Kontakt: Immer möglich per Post wird nicht gelesen, nur wenn ein begründeter Verdacht besteht, dann auch nur in Beisein des Patienten. Ja richtig gelesen sie gelten dort als Patienten nicht als Häftlinge. Aufgebaut ist der Maßregelvollzug wie eine JVA in abgeschwächter Form. Telefone sind auf dem Gang zur Verfügung, er muss eine Karte erwerben um dann zu telefonieren. Es gibt meist Telefonzeiten.

Lockerungen: Einfache Lockerungen wie ob er die und die Sachen bekommen darf wird von der Klinik entscheiden, Lockerungen bezüglich Ausgang laufen über die Staatsanwaltschaft.

Generell wie der Behandlungsplan verläuft wird immer wieder durch Visite und/oder Fallkonferenzen geklärt.

Was auch passieren kann, wenn die Klinik merkt ihm ist das nicht Ernst genug oder er schmuggel Drogen ect ein kann es zur Folge haben das er zurück in die JVA muss und dort seine Strafzeit absitzen kann.


Kliniken handhaben gewisse Dinge anders je nach Konzept und Stationsordnung!
Wäre einfacher für mich zu Wissen wo er denn hin kommt, ich weiß das einfach a) weil mein Freund in einer Klinik war und b) ich habe dort selbst 3 Jahre gearbeitet in so fern kenne ich den Hintergrund einer Therapie nach §64
LG Sun

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

shugar (22. März 2013, 14:37), hardy (22. März 2013, 14:51), maximus (22. März 2013, 16:17), Fego (23. März 2013, 08:52)