Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knastforum • » Das Archiv « .
Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie wissen, dass Sie sich hier nicht registrieren können! Eine Registrierung ist nur unter Knastforum.de möglich.
Sie befinden sich hier im Archiv des Knastforums und müssen sich zum lesen und informieren nicht registrieren. Das Knastforum bietet Angehörigen von Inhaftierten hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema Strafvollzug oder ugs. Knast. Das Thema » Knast « kann plötzlich jeden treffen und ganz schnell zur Verzweiflung führen.
Wenn Sie fragen haben dann registrieren Sie sich bitte unter: Knastforum.de

Bianca061970

unregistriert

21

Sonntag, 15. Mai 2011, 20:25

Das habe ich auch gar nicht behauptet - nur zu 97 % ist das so. Ich war früher auch zu gutgläubig. Aber ich habe meine Ansicht geändert. Ändern müssen, wenn ich jemals wieder ehrenamtlich in einer JVA arbeiten will.

Natürlich finde ich es auch erschreckend - aber es ist nun eben so und wird sich so bald auch nicht ändern.

22

Sonntag, 15. Mai 2011, 21:29

bianca, meine antwort galt lydia
wir haben uns beim schreiben wohl überschnitten..

aber ja, noch bin ich wohl zu gutgläubig

waldfee60

Erzherzogin

  • »waldfee60« ist weiblich

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 12. Juni 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: .

JVA: Remscheid,Wuppertal

Danksagungen: 232 / 324

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 15. Mai 2011, 22:09

Ich denke mal, es hat auch einiges mit dem Vorleben zu tun.
Jemand der vorher schon jahrelang vom Amt gelebt hat, wird sich kaum nach der Haft grossartig um einen neuen Arbeitsplatz bemühen. Ebenso die - die vorher auf die Schnelle ans “große Geld” gekommen sind, werden nach der Entlassung wohl kaum auf ehrliche Weise ihren Lebensunterhalt verdienen.

Dieser Personenkreis ist und bleibt unbelehrbar, warum sollten sie arbeiten, wenn es doch andere Möglichkeiten gibt an Geld zu kommen.

Ich hatte schon mal geschrieben, das mein Knacki bei der letzten Haftentlassung 2007, mächtig Schwierigkeiten hatte, einen Arbeitsplatz zu bekommen - aufgrund seiner “Knastkarriere” und die Arbeitgeber voller Vorurteile zig Bewerbungen abgelehnt haben. Als er es dann mal nicht erwähnte, wurde er eingestellt - durch einen dummen Zufall kam es raus und er erhielt umgehend die Kündigung.


Es ist nur schlimm, meiner Meinung nach, wie Zeitarbeitfirmen die momentane Lage der Knacki´s ausnutzen und sie für einen “Hungerlohn” arbeiten lassen -auch in ihrem Fachbereich- wo jede Putzfrau schon mehr Stundenlohn erhält.

Daher ist es schon toll, das es einige Arbeitgeber gibt -so wie bei euch, Ly- ,die dem Knacki die Möglichkeit geben, beruflich wieder Fuss zu fassen.
Warum diese Chance dann nicht wahrgenommen wird, ist mir allerdings dann auch ein Rätsel.

Lg.Fee
Jeder Anfang hat ein Ende wobei dieses Ende ein neuer Anfang sein wird
18.03.2009 - 05.10.2011

  • »Lydia« ist weiblich
  • »Lydia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 15. Mai 2011, 22:55

aber genau dies "einmal knacki immer knacki" passt ja nicht zu jedem..
Das ist ja auch nicht meine Meinung. :nono:
Ich/wir haben ja die Chance gegeben, oder auch geben sie.
Ich hab ja schon mal erzählt, ich hab keine Ahnung wieviel Jahre Knast schon an meinem Tisch gesessen haben.
Und ganz ehrlich, mich hat es auch nie gestört.

Aber so wie aussieht, ist es ja die Meinung der Gesellschaft.
Wie will man denn einen Job bekommen, wenn im Lebenslauf 3,4, oder mehr Jahre fehlen????????
Oder aber auch nur 2.
Soll da ne Weltreise gewesen sein???????????? :lachfett2:

Gerade in der heutigen Situation, wartet der Arbeitgeber doch nicht auf einen "Knacki".
Und mal ganz ehrlich, bevor ich mit diesem Thema, überhaupt was zu tun hatte, hätte ich es mir auch 2 x überlegt, Knacki oder Nichtknacki.
Und genau so werden auch fast "alle" anderen denken.

Aber es ist ja so, das auch Mabis, der damit tagtäglich zu tun hat, genau das gleiche erlebt.
Wo ist denn nun die Resolzialisierung???????????????????????????
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

25

Sonntag, 15. Mai 2011, 23:12

..und wie soll man die wenigen finden zu denne es nicht passt??????
ich denke waldfee hat schon recht!
aber schade,dass manche menschen unbelehrbar sind..

  • »Lydia« ist weiblich
  • »Lydia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 15. Mai 2011, 23:21

..und wie soll man die wenigen finden zu denne es nicht passt??????

Naja...........einen hab ich ja :lachfett: :lachfett: :lachfett: :lachfett: :lachfett:
neee, wenn ich meinen Mann mitrechne, dann sind es 2 :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2:

Wenn das alles nicht so traurig wär, könnt man grad drüber lachen :boese(:
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

Bianca061970

unregistriert

27

Sonntag, 15. Mai 2011, 23:28

Auch ich musste lernen mit der fehlenden Zeit im Lebenslauf umzugehen. Zuerst hoffte ich jedesmal, es würde dem Arbeitgeber nicht auffallen. Inzwischen heisst es bei mir: "Private Auszeit, Weiterbildug im sozialen Bereich, ehrenamtliche Tätigkeit, berufliche Neuorientierung." Genau so steht es im Lebenslauf drin. Bis jetzt hatte ich ganz interessante Gespräche. Nur einmal - da ging es fast nach hinten los. Dort wollte man bis ins kleinste Detail, alles, aber auch wirklich alles ganz genau wissen: weswegen private Auszeit, wieso Mobbing am Arbeitsplatz, was war genauestens vorgefallen, warum wieso weshalb. Ich war kurz davor das Gespräch zu beenden.

Inzwischen werde ich mit meiner Vergangenheit sowieso erst herauskommen wenn ich den Arbeitsvertrag unterschrieben habe. Folgender Grund: Sage ich es sofort - keine Chance, sage ich es nicht - folgt Kündigung. Also was soll man machen....

Zemra

Kurfürstin

  • »Zemra« ist weiblich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: KEINER mehr!!!!!! 3 Jahre geschafft....

Haftzeit: 4,6 Jahre

JVA: keine

Danksagungen: 80 / 129

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 15. Mai 2011, 23:28

Guten abend meine Lieben,

ich muss nu auch mal was zu schreiben... Also ich hab natürlich jetzt keine Erfahrung als Arbeitgeber aber ich finde nun nicht, dass das alles unbedingt was mit Knacki oder nicht Knacki zu tun hat. Es gibt in unserer Gesellschaft einfach Menschen, die sind zu faul ihr Geld zu verdienen, sondern die lassen sich lieber ihre Miete, ihr Auto und sämtlichen Lebensunterhalt vom Amt, sprich von Euch die tagtäglich arbeiten gehen, bezahlen....

Und diese Leute suchen sich auch, genauso wie die Ex-Knackis von dir Ly immer mal Arbeit und schaffen es dann auch mal ein paar Tage, Wochen oder SOGAR Monate da hin zu gehen....Aber dann finden sie 1001 Ausreden, warum genau dieser Job eben nix für sie ist..Arbeit zu hart, Chef doof, Kollegen die mobben..........

Meine Meinung ist die: JEDER gesunde und junger Mensch findet Arbeit wenn er will...Ich rede jetzt nicht von Arbeitslosen, die ein gewisses Alter oder gesundheitliche Einschränkungen haben.

Also, meiner Meinung nach ein Problem des Charakters und des Stolzes eines jeden Einzelnen und nicht ob Kacki oder nicht.

Ly, wenn du lauter Langzeitarbeistlose, vom Amt Vermittelte einstellen würdest, die sich an die monatliche Zahlung vom Staat gewöhnt haben und damit zufrieden sind, würde es genauso aussehen, denke ich.

LG und gute Nacht,
Zemra

  • »Lydia« ist weiblich
  • »Lydia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 15. Mai 2011, 23:39

ich muss nu auch mal was zu schreiben... Also ich hab natürlich jetzt keine Erfahrung als Arbeitgeber aber ich finde nun nicht, dass das alles unbedingt was mit Knacki oder nicht Knacki zu tun hat. Es gibt in unserer Gesellschaft einfach Menschen, die sind zu faul ihr Geld zu verdienen, sondern die lassen sich lieber ihre Miete, ihr Auto und sämtlichen Lebensunterhalt vom Amt, sprich von Euch die tagtäglich arbeiten gehen, bezahlen....
Aber mir ging es doch gerade um "Knackis".
Um die, die vorher groß tönen, ich will mich ändern. ich will mit Knast nix mehr zu tun haben.
Nicht um die, naja...................


Meine Meinung ist die: JEDER gesunde und junger Mensch findet Arbeit wenn er will...Ich rede jetzt nicht von Arbeitslosen, die ein gewisses Alter oder gesundheitliche Einschränkungen haben.
So seh ich das ja auch.

Ly, wenn du lauter Langzeitarbeistlose, vom Amt Vermittelte einstellen würdest, die sich an die monatliche Zahlung vom Staat gewöhnt haben und damit zufrieden sind, würde es genauso aussehen, denke ich.
Das unterschreib ich :!:
ich hab aber auch geschrieben, das hier wieder ein Knacki ist dem das vom Amt nicht reicht, er freiberuflich ncihts auf die kette bekommt, sein nächstes Ding schon im Kopf hat.
Mir geht es hier einzig und allein, um die Knackis, denn nach wie vor bin ich der Meinung jeder hat eine 2te Chance verdient.
Wenn er sie will und vor allem nutzt :thumbup:


LY
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

Zemra

Kurfürstin

  • »Zemra« ist weiblich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: KEINER mehr!!!!!! 3 Jahre geschafft....

Haftzeit: 4,6 Jahre

JVA: keine

Danksagungen: 80 / 129

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 15. Mai 2011, 23:46

Klar Ly, ich versteh ja auch deine "Vision" hinter dem ganzen und finde das super, nur ich will eben sagen, dass die faulen Hunde sich selten ändern, die waren es vorm Knast und bleiben es danach, mache straffrei, mache nicht..... Und MANCHE werden von den faulen Knackis zu hochmotivierten Arbeitstieren.....Aber das sind wohl die wenigsten...Ich glaube nämlich daran, dass die Bereitschaft arbeiten zu gehen und sein eigenes Geld zu verdienen bereits im Kindesalter anerzogen wird oder eben für immer verloren ist.....Wie gesagt, ich rede von denen die nicht WOLLEN....

So und nu gute Nacht...Muss ja morgen wieder arbeiten :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2:

Zemra

  • »Lydia« ist weiblich
  • »Lydia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 20. September 2011, 12:52

neuer Versuch

Viele hier kennen ja unser leidiges Thema, mit der Jobvergabe.

Ganz oft habe ich gesagt, nööööööööö die Ly macht das nicht mehr mit.

Und was ist jetzt??????
Die liebe Ly hat es doch wieder getan. :rolleyes:

Heute haben 2 Insassen der JVA Bochum Langendreer, ihren Arbeitsvertrag bei uns unterschrieben.
Beide werden in Kürze entlassen, Ende Oktober.

Beide durften den Kuraufenthalt schon etwas länger genießen, zwischen 3,5 Jahren und 4,5 Jahren.
Erst in Werl und jetzt in Bochum.
Und beide haben nichts mit BTM zu tun.
DAS war mir (uns) mit das wichtigste, denn hier haben wir wirklich nur schlechte Erfahrungen gemacht.

So wie es aussieht, sind die beiden wirklich motiviert und möchten in ein geregeltes Straffreies leben starten :thumbup:

Und nun hoffen wir mal, das das nun klappt, denn Kloppe :drohen: , für seine hirnrissige Tat, hatte ich einem davon schon telefonisch versprochen :lachfett2: :lachfett2: .

Auch möchte ich es hier jetzt nicht versäumen, danke an mabis.net zu sagen.
Denn die versuchen den Häftlingen eine Hilfe zu sein. Sei es während der Haft, oder auch eine zeitlang danach.

VG
Ly
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • »Lydia« ist weiblich
  • »Lydia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 22. November 2011, 23:28

kurzer Zwischenstand

Meine beiden Jungs aus Bochum sind da.
Bis heute kann ich wirklich nichts negatives sagen.

Der eine etwas stiller, der andere ein wenig bekloppt. :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2:
Aber das passt ja. :thumbsup:

Etwas negatives gibt es trotzdem.
Ein dritter war auch noch da.
Dieser hatte sich auf Empfehlung beworben (BTM).

Und was soll ich Euch sagen.......
Eines Abends rief mein Mann mich an, um mir zu sagen das dieser heute Abend kommen und kündigen würde.
Ich fragte warum.
Keine Ahnung.

Naja, ca. 3 Std. später dachte ich, ich hätte Halluzination :grazy: .
Unser Auto stand auf dem Hof. Das Auto, mit dem er unterwegs war.
Ganz still und leise hat er sich hergeschlichen :kotz:
Ich runter, seine Arbeitssachen drin, Quittungen und Restgeld.

Ich habe nichts mehr von ihm gehört.
Gefunden habe ich allerdings in seiner Arbeitsjacke, einen ganz kleinen selbstgefalteten Briefumschlag. (sah zumindest so aus)

Meinen Knackis, habe ich den dann gezeigt und nachdem einer mit seinem Finger da durch gegegangen ist, war dieser weiß.
Na, was war das wohl????????????????????

Und nachdem wir seine Baustelle nacharbeiten mussten, wurden da dann noch Tütchen gefunden.
Ich denke, jeder kann sich hier denken was da drin war. :wutkoch:

Liebe Leute, ganz ehrlich,

von der Sorte hab ich echt die Fresse voll :boese:

Ly
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

  • »maximus« ist weiblich

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 24. Juli 2010

Bundesland: Bayern

Beruf: Arbeiterin

Wer ist inhafiert: Ex-Mann war inhaftiert

Haftzeit: 23 monate, dank 2/3 nur 18 monate

JVA: hinzistobel

Danksagungen: 517 / 379

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 23. November 2011, 15:02

hallo

auch bei uns ereignete sich etwas das mich nun wieder lange zeit beschäftigen wird
neuer angestellter ...angestellt seid 1.11.2011 und am dienstag den 22.11 kam er nicht zur arbeit :planlos: ich war auf baustelle , kam anruf von meiner besseren hälfte, auskunft!!!!!!! hatte lieben besuch von der polizei suchten besagten mitarbeiter , andreas bekam soviel zur auskunft dass wohl ein haftbefehl wegen nicht gezahlter strafe gegen den mitarbeiter erlassen wurde, die guten mitarbeiter des gesetzes riefen im laufe des tages noch 3 mal an ob herr d. denn schon aufgetaucht wäre..... wir versuchten ihn dann telefonsich zu erreichen.....
abends tauchte dann besagter mitarbeiter bei uns auf , wir baten dann doch mal um aufklärung was denn los ist......erzählte was von nicht bezahlter strafe und dass er geld von uns braucht um die strafe zu zahlen :geistreich: es ging um 600 euros
lange rede kurzer sinn...andreas ging mit ihm am mittwochmorgen zur polizei.......eigentlich zuerst mit dem hintergedanken ihm zu helfen.....auf der polizei erfuhr er aber dann dass der gute schon mehr auf dem kerbholz hat als er bisher bei uns zugegeben hat....verstoss gegen btm....scheckkartenbetrug und. und.und ...andreas natürlich stocksauer auf ihn und lange rede kurzer sinn , wir haben die strafe nicht für ihn gezahlt ; es wären 690 euros gewesen...die haben ihn gleich behalten und am gleichen tag in die jva hinzistobel verfrachtet...er sitzt nun die strafe von 20 tagen ab.....

ich kämpfe nun wieder innerlich mit mir ob es richtig war....auf der einen seite hätte ich ihm gerne geholfen ...auf der anderen wäre er von anfang an ehrlich zu uns gewesen.....auf der anderen seite was ist mit seinen eltern , muss ich als arbeitgeber in die presche springen wenns kind in den brunnen gefallen ist....sicher einige werden sagen ihm steht ja auch lohn zu.....muss aber dazu sagen den meisten hat er schon als vorschuss bekommen , er war ihm moment etwas knapp bei kasse......
mich beschäftigt natürlich auch soll ich ihn behalten .....soll ich ihm kündigen :planlos:
ich hab im moment keinen plan ob unsere entscheidung richtig oder falsch war :planlos:

lg maxi
Meine Vergangenheit ist Geschichte...meine Zukunft mein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk

  • »Lydia« ist weiblich
  • »Lydia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 23. November 2011, 16:22

Hi Maxi,
verstoss gegen btm
ich bin ganz ehrlich.
MIR reicht das schon. Und ich sag Dir, wir hatten einige von diesen Exemplaren.
Wir NIE wieder.
Manche sagen jetzt sicher oder denken sich, die ist ja bekloppt, so ist das überhaupt nicht.
Doch! Diese bittere Erfahrungen haben wir machen müssen.

ich kämpfe nun wieder innerlich mit mir ob es richtig war....auf der einen seite hätte ich ihm gerne geholfen ...auf der anderen wäre er von anfang an ehrlich zu uns gewesen.....auf der anderen seite was ist mit seinen eltern , muss ich als arbeitgeber in die presche springen wenns kind in den brunnen gefallen ist....sicher einige werden sagen ihm steht ja auch lohn zu.....muss aber dazu sagen den meisten hat er schon als vorschuss bekommen , er war ihm moment etwas knapp bei kasse......
mich beschäftigt natürlich auch soll ich ihn behalten .....soll ich ihm kündigen :planlos:
ich hab im moment keinen plan ob unsere entscheidung richtig oder falsch war :planlos:
maxi,
er ist gerade ein paar Tage bei Dir beschäftigt und ich finde Ihr habt vollkommen richtig gehandelt!
Helfen schön und gut. Wäre es jetzt ein Mitarbeiter der doch schon einige Zeit bei euch ist, den man besser kennt und man doch weiss, das es nur ein Ausrutscher war, wäre es überhaupt keine Frage.
Die 690,00 € hätte er schon abgearbeitet bekommen.
Aber Maxi, soooooo???
Neee!
Und nochmal, ICH finde Eure Entscheidung 100 % richtig.
Und ICH würde ihn Nicht weiterbeschäftigen!

Meine beiden habe ich gewarnt.......erfahr ich etwas, was sie mir nicht gesagt haben, ist genau dieser Moment, der letzte hier bei uns.

VLG
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maximus (23. November 2011, 17:34)

Biina84

Herzogin

  • »Biina84« ist weiblich

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 12. Juli 2010

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: PKA

Wer ist inhafiert: Freund WAR inhaftiert

Haftzeit: mehrere Monate

JVA: JVA Heimsheim / Sachsenheim

Danksagungen: 175 / 291

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 23. November 2011, 16:44

Ly, ich finde das auch eine Unverschämtheit und ich kann Deine Reaktion sehr gut verstehen! Ich wäre mindestens genauso wütend wie Du / ihr und mir würde da auch keiner mehr ins Haus kommen..!!

Zu Maximus muss ich sagen, dass ich dem Mitarbeiter noch eine zweite Chance geben würde. Würde ihm aber direkt sagen, dass wenn sowas nochmal vorkommt, er gehen kann!! Ich finde es sogar richtig, dass Du nicht bezahlt hast...man muss ja auch aus seinen Fehlern mal schlau werden und wenn Du nun dafür gerade gestanden hättest, wäre er das schonmal ganz und gar nicht.

VLG

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Menschen, die mit dem Finger auf andere zeigen, sollten niemals vergessen,
dass sie dabei stets drei Finger auf sich selbst richten sds

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

maximus (23. November 2011, 17:34)

  • »Lydia« ist weiblich
  • »Lydia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

36

Montag, 28. November 2011, 15:49

Meine beiden Jungs aus Bochum sind da.
Bis heute kann ich wirklich nichts negatives sagen.
:lachfett2: :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2: :lachfett2: :lachfett: :lachfett: :lachfett: :lachfett: :lachfett: :lachfett: :lachfett:

Wenn es nicht so zum kotzen wär, dann könnt ich mich kaputtlachen darüber.
Vor einer knappen Woche habe ich das geschrieben.

Ich bin das sooooo satt!

Einer von beiden war, mit einem Kollegen auf einer Baustelle in Baden - Württemberg.
Nur ist der Kollege, am Mittwoch alleine zurück gekommen.
Der Gute ist da geblieben, ohne auch nur ein Wort uns gegeüber zu erwähnen.
Der hat sich wohl in die Kellnerin aus dem Hotel, in dem die vorher schonmal untergeracht verguckt.
Tja und gestern kam dann die fristlose Kündigung per Mail.

Kann mir bitte mal jemand sagen, was in solchen Köpfen vorgeht?????????????
Zumal er auch noch Führungsaufsicht hat.


Haben die jetzt den kompletten Haftschaden, oder ist denen irgendwie das Hirn nach all den Jahren verloren gegangen?

Vielleicht kann mir das jemand von Euch erklären.

VG
Ly
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

hardy

Ehrenmitglied des Knastforums

  • »hardy« ist männlich

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Bundesland: Bayern

Beruf: Rentner (Jurist)

Wer ist inhafiert: nein

Haftzeit: nein

JVA: nein

Danksagungen: 704 / 251

  • Nachricht senden

37

Montag, 28. November 2011, 18:07

Hallo Lydia,

wenn der Mensch verknallt ist, befindet er sich in einem Rauschähnlichen Zustand und verdient mildernde Umstände, da die Steuerungs- und Einsichtsfähigkeit erheblich herabgesetzt sein kann. Er ist halt "verrückt" nach ihr. Was willste da groß sagen?

Der Zustand kann eine Weile andauern - auch länger als 3 Monate. Übrigens auch bei weiblichen Personen.

Neurobiologisch ist das alles abgeklärt. Die Hirnanhangdrüse (Hypophysenzwischenlappen) ist "schuld".

Lieben Gruß

hardy
Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
Honore´de Balzac

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

waldfee60 (28. November 2011, 18:51), Lydia (28. November 2011, 22:47)

waldfee60

Erzherzogin

  • »waldfee60« ist weiblich

Beiträge: 487

Registrierungsdatum: 12. Juni 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: .

JVA: Remscheid,Wuppertal

Danksagungen: 232 / 324

  • Nachricht senden

38

Montag, 28. November 2011, 18:53


Der Zustand kann eine Weile andauern - auch länger als 3 Monate. Übrigens auch bei weiblichen Personen.


:lachfett2: :lachfett2: :lachfett2: :thumbup:
Jeder Anfang hat ein Ende wobei dieses Ende ein neuer Anfang sein wird
18.03.2009 - 05.10.2011

  • »Lydia« ist weiblich
  • »Lydia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 988

Registrierungsdatum: 27. März 2009

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Hausfrau

Wer ist inhafiert: keiner mehr

Haftzeit: 2,5 Jahre

JVA: zuletzt OV Attendorn

Danksagungen: 688 / 508

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 15. März 2012, 17:20

Wir updaten mal.
Der verschollene Knacki, ist tatsächlich bei seiner Flamme geblieben.

Gut.....es sei ihm gegönnt. :lachfett2:

Zuwachs hatten wir dann zwischenzeitlich auch.
Dieser Zuwachs hat sich dann seit gestern mal wieder erledigt. :wutkoch:
Ich kann mich bald nur noch an den Kopf fassen.
Seit Dezember predigt mein Mann, kein Alk auf dem Bau.
Zumal er schon mit einer Fahne aufgeschlagen ist.
In der Zeit bis heute, 2 mündliche Abmahnungen, eine schriftliche.

Gestern dann der Obergau.

Kommt der sternhagelvoll in sein Zimmer um 5:15 Uhr.
Macht seinen Kollegen durch sein Getöse wach.
Setzt sich auf den Stuhl, pennt ein, fällt vom Stuhl, haut sich den Schädel an der Wand und pennt weiter. :dong:

Nach langen WEckversuchen hat sein Kollege es dann geschfft das er um 7:15 Uhr wach geworden.
Kommt stinkend und torkelnd zum Frühstückstisch, wo mein Mann und die Kollegen auf ihn warten.

Das Ergebnis könnt ihr Euch doch sicher denken.
Er durfte nach Hause fahren.
ich könnt echt schreien.

Und heute ruft der mich doch tatsächlich an und fragt, ob er jetzt gekündigt ist. :geistreich:

Diese Telefoneinheit hätte er sich sparen können, wenn er in den briefkasten gesehen hätte.

So, das war die neuste Geschichte.

LG

Ly
Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen. :zwink:

Biina84

Herzogin

  • »Biina84« ist weiblich

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 12. Juli 2010

Bundesland: Baden-Württemberg

Beruf: PKA

Wer ist inhafiert: Freund WAR inhaftiert

Haftzeit: mehrere Monate

JVA: JVA Heimsheim / Sachsenheim

Danksagungen: 175 / 291

  • Nachricht senden

40

Freitag, 16. März 2012, 21:56

Huhu Ly,

wenn es nicht so traurig wäre, wie sich die meisten hier verhalten...könnte man sogar drüber lachen!
Es ist echt schade, dass ihr einfach kein Glück dabei habt!
Ich an eurer Stelle, hätte wahrscheinlich schon aufgegeben...!!

Drücke aber die Daumen, dass ihr hoffentlich doch noch wen findet, der seine Chancen ernst nimmt!

VLG

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

Menschen, die mit dem Finger auf andere zeigen, sollten niemals vergessen,
dass sie dabei stets drei Finger auf sich selbst richten sds

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher