Sie sind nicht angemeldet.

teufelchen

Kurfürstin

  • »teufelchen« ist weiblich
  • »teufelchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 9. November 2009

Bundesland: Sachsen

Beruf: Dipl.-Kffr.

Wer ist inhafiert: niemand mehr

Haftzeit: 23 Monate

JVA: Dresden

Danksagungen: 45 / 27

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. Januar 2011, 10:10

Aufwendungen für Eure Gefangenen steuerlich absetzbar

Hallo Ihr Lieben,

für alle, die es noch nicht wussten.

Die Aufwendungen, die Ihr für Eure Gefangenen tätigt, wie Porto, Telefon, Pakete, etc. könnt ihr nach § 33 EStG als außergewöhnliche Belastungen im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend machen.

Im Absatz 2 - Satz 1 heißt es:

Zitat

Aufwendungen erwachsen dem Steuerpflichtigen zwangsläufig, wenn er sich ihnen aus rechtlichen, tatsächlichen oder sittlichen Gründen nicht entziehen kann und soweit die Aufwendungen den Umständen nach notwendig sind und einen angemessenen Betrag nicht übersteigen.
Also bitte alle Belege aufheben, im Rahmen der Steuererkläung angeben und am Besten eine Haftbescheinigung zum Nachweis der Notwendigkeit beifügen.

Im Übrigen fallen hier auch Aufwendungen für die Besuchsfahrten (entweder nach Einzelnachweis (Fahrschein) oder nach Kilometer á 0,30 EUR) drunter.

LG teufelchen :kaffee:
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Zemra

Kurfürstin

  • »Zemra« ist weiblich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: KEINER mehr!!!!!! 3 Jahre geschafft....

Haftzeit: 4,6 Jahre

JVA: keine

Danksagungen: 80 / 129

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. September 2011, 20:58

Hi Teufelchen,

wir hatten ja schon mal darüber geschrieben.
Ich habe nun alles so gemacht, also Haftbescheinigung mit rein in die Steuererklärung und die KM aufgeschrieben und nun steht folgender Satz im Bescheid:
Die Fahrtkosten zum inhaftieren Ehemann in der JVA Werl (war er ja 2009 noch) sind nicht im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen nach §33 EStG berücksichtigungsfähig.

Hast du nen Tip für mich oder ne gesetzl. Grundlage oder sowas?

Schonmal vielen Dank,
Zemra

hardy

Ehrenmitglied des Knastforums

  • »hardy« ist männlich

Beiträge: 520

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2005

Bundesland: Bayern

Beruf: Rentner (Jurist)

Wer ist inhafiert: nein

Haftzeit: nein

JVA: nein

Danksagungen: 704 / 251

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. September 2011, 23:44

Hallo Zemra,

die Besuchsfahrten wurden vom Bundesfinanzhof in einer früheren Entscheidung nicht anerkannt, vgl.

http://books.google.de/books?id=NAv08wrg…epage&q&f=false

Vielleicht hat sich diese Rechtsprechung zugunsten der Angehörigen geändert, aber ich bin da skeptisch.

Lieben Gruß

hardy
Je mehr man verurteilt, desto weniger liebt man.
Honore´de Balzac

Crazygirlwob

Kurfürstin

  • »Crazygirlwob« ist weiblich

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2010

Bundesland: Niedersachsen

Wer ist inhafiert: niemand mehr

Haftzeit: 4 Jahre

JVA: ehem. Hameln, Vechta, Delmenhorst

Danksagungen: 82 / 140

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. September 2011, 08:12

Ich habe es auch versucht und alles bei der Steuererklärung mit eingereicht.
Haben sie aber auch nicht anerkannt, ich bekommen auch kein Geld zurück.
"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren"

Bertholt Brecht

Zemra

Kurfürstin

  • »Zemra« ist weiblich

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Bundesland: Bayern

Wer ist inhafiert: KEINER mehr!!!!!! 3 Jahre geschafft....

Haftzeit: 4,6 Jahre

JVA: keine

Danksagungen: 80 / 129

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. September 2011, 18:34

Danke Euch...

Schade, wär ja nicht schlecht gewesen.

LG
Zemra