Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knastforum • » Das Archiv « . Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

teufelchen

Kurfürstin

  • »teufelchen« ist weiblich

Registrierungsdatum: 9. November 2009

Bundesland: Sachsen

Beruf: Dipl.-Kffr.

Wer ist inhafiert: niemand mehr

Haftzeit: 23 Monate

JVA: Dresden

Einträge im Lexikon: 117

  • Private Nachricht senden

Dieser Beitrag wurde von einem Benutzer als bedenklich gemeldet.

Dienstag, 8. November 2011, 14:55

Kurzbeschreibung

Verlegung in eine sozialtherapeutische Anstalt

Artikel

(1) Ein Gefangener ist in eine sozialtherapeutische Anstalt zu verlegen, wenn er wegen einer Straftat nach den §§ 174 bis 180 oder 182 des Strafgesetzbuches zu zeitiger Freiheitsstrafe von mehr als zwei Jahren verurteilt worden ist und die Behandlung in einer sozialtherapeutischen Anstalt nach § 6 Abs. 2 Satz 2 oder § 7 Abs. 4 angezeigt ist. Der Gefangene ist zurückzuverlegen, wenn der Zweck der Behandlung aus Gründen, die in der Person des Gefangenen liegen, nicht erreicht werden kann.

(2) Andere Gefangene können mit ihrer Zustimmung in eine sozialtherapeutische Anstalt verlegt werden, wenn die besonderen therapeutischen Mittel und sozialen Hilfen der Anstalt zu ihrer Resozialisierung angezeigt sind. In diesen Fällen bedarf die Verlegung der Zustimmung des Leiters der sozialtherapeutischen Anstalt.

(3) Die §§ 8 und 85 bleiben unberührt.

Lexikon 4.1.5, entwickelt von www.viecode.com